Die Sonne scheint wieder und schon sind in vielen Grundstücken wieder gelbe Rasenflächen zu sehen. Das solch ein gelber rasen nicht gerade schön anzusehen ist, braucht eigentlich nicht extra erwähnt zu werden und doch wird hier meistens nicht das Richtige für einen grünen rasen unternommen. Wenn der Rasen anfängt gelb zu werden, ist dies ein Alarmsignal, da hier etwas grundlegend im Boden nicht stimmt. Viele Hobbygärtner stellen sich nun, aus gutem Grund, die Frage: Wie wird gelber Rasen wieder schön grün? Damit der Rasen sich wieder erholt und dicht, robust und saftig grün wird, braucht es einiges an richtiger Rasenpflege. Es ist nun also an der Zeit, die Ursache für den gelben Rasen festzustellen und nur dann lassen sich die richtigen Maßnahmen für einen grünen Rasen einleiten.

Gelber Rasen durch zu kurzen Schnitt

Ein guter Rasen muss regelmäßig und richtig geschnitten werden. Doch gerade hier, meint es so mancher Hobbygärtner zu gut und übertreibt einfach. Wenn der Rasen falsch geschnitten ist, wird dieser dann sehr schnell gelb. Der wohl häufigste Fehler ist hierbei, dass der Rasen einfach viel zu kurz geschnitten wird. Oft wird auch direkt nach dem Winter der Rasen geschnitten und dies ist einfach zu früh, da hier doch noch weitere Maßnahmen nach der kalten Jahreszeit gemacht werden sollten.

Kommen wir zum zu kurzen Rasenschnitt zurück. Ein kurzer Rasen sieht wirklich gut aus, was wir auch hier nicht bestreiten möchten. Leider werden durch den zu kurzen Rasenschnitt die jungen Triebe und kleine Blätter einfach mit abgeschnitten. Ohne die Triebe kann der Rasen aber nicht mehr wachsen und wird so nach und nach einfach gelb. Die Grashalme sterben hier also ab und dies zeigt sich deutlich durch eine gelblich-braune Färbung. Ganz schlimm wird es, wenn nach dem Rasenschnitt die Grasnarbe schon zu sehen ist. Hier wird es dann richtig schwierig, den Rasen wieder zu retten.

Rasen muss sich erholen

Damit der Rasen wieder schön grün wird, braucht es Zeit. Denn solche Strapazen sind nicht von heute auf morgen wieder verschwunden. Natürlich darf dem Rasen bei der Erholung gerne geholfen werden. Im ersten Schritt sollten hier alle Schnittreste, Blätter usw. mit einem guten Rechen vom Rasen entfernt werden. Dies tut dem Rasen sehr gut, da durch diese einfache Maßnahme sehr viel mehr Luft an die Grasnarbe gelangen kann. Zusätzlich kommt auch mehr Licht bis zur Grasnarbe, denn Licht ist gut für den Rasen. Wenn es noch nicht so schlimm ist, kann sich der Rasen dadurch schon wieder recht gut erholen.

Rasenwachstum mit Dünger unterstützen

Das Rasenwachstum kann zusätzlich mit dem richtigen Rasendünger unterstützt werden. Oft fehlen die richtigen Nährstoffe im Boden und auch dann wird der Rasen nach und nach eingehen. Durch den Einsatz von Rasendünger werden dem Boden wieder ausreichend Nährstoffe zur Verfügung gestellt und dies kann die Erholung enorm unterstützen. Auch mit Dünger werden einige gelbe Stellen im Rasen einfach nicht wieder grün werden. Bei solchen Stellen muss dann neuer Rasen ausgesät werden. Hier bitte keine billige Rasenmischung nutzen, da sonst alle Anstrengungen umsonst waren. Beim nächsten Rasenschnitt dann einfach darauf achten, dass die Grashalme 4 bis 5 Zentimeter lang bleiben.

Weitere Ursachen für gelben Rasen

Durch Düngen bekommt der Boden wieder Nährstoffe zugeführt und trotzdem kann durch falsches Düngen der Rasen auch gelb werden. Auch hier meinen es viele Hobbygärtner einfach zu gut mit dem Dünger. Mit Dünger kann der Rasen auch einfach überlastet werden und kann dann einfach nicht mehr richtig wachsen. Gerade hier muss bei der Dosierung von Rasendünger besonders aufgepasst werden. Wenn der Rasen dann immer noch nicht wieder wachsen möchte, kann es auch einfach am zu schlechten Boden liegen. Der pH-Wert ist hier entscheidend und sollte dann einmal gemessen werden. Im Fachhandel sollte man sich hier dann einmal beraten lassen.

Rasenpflege richtig durchführen

Damit der Rasen nicht erst gelb wird, braucht es die richtige Rasenpflege. Mit einer guten Rasenpflege lassen sich die meisten Rasenprobleme sehr gut vermeiden. Vor allem nach dem Winter braucht der rasen einfach Zeit und Ruhe, um sich erholen zu können. nach dieser Ruhezeit dann alle Fremdkörper wie Steine, Hölzer usw. entfernen. Erst dann darf das erste Mal geschnitten werden. Die Schnittreste danach dann schnell entfernen, damit Luft und Licht bis an die Grasnarbe gelangen kann. Auch vor dem Winter kann dem Rasen eine Herbstkur gegönnt werden. Dadurch wird der Rasen auf den harten Winter vorbereitet.

Rasen richtig wässern

Auch ein grüner Rasen möchte richtig bewässert werden, damit er auch lange schön grün bleibt. Dies ist vor allem im Sommer besonders wichtig. Der Rasen sollte dabei in den Morgenstunden ausreichend bewässert werden. Wenn die Sonne dann langsam aufgeht, wird der Rasen getrocknet, ohne gleich zu verbrennen. Auch hier natürlich nicht komplett übertreiben, da es sonst zu einer Pilzerkrankung im Rasen kommen kann. Es ist hier sehr schön zu sehen, dass ein grüner Rasen nicht immer einfach ist und doch etwas Arbeit macht.

Google+ Twitter Facebook