Woche für Woche wird meist am Wochenende die Wohnung geputzt. Das Badezimmer zu säubern und hier im speziellen die Toilette ist dabei nicht immer die schönste Aufgabe. Das Reinigen einer Toilette kann man sich aber von Anfang etwas leichter gestalten. Die Toilette selber, also hier das Modell, kann sehr entscheidend sein. Um effektiv Urinstein und andere Ablagerungen zu entfernen, spielt auch die Auswahl der richtigen Reinigungsmittel eine sehr große Rolle. Eine Toilette richtig putzen ist mit einigen Tipps gar nicht mal so schwer und geht so viel leichter von der Hand.

WC Standardmodell

Wenn man sein eigenes Bad neu baut oder auch renoviert, denkt man leider immer erst an die Farbe der Fliesen und diskutiert mit seiner Frau die Form der neuen Badewanne. Doch bei der Toilette wird meist nicht so viel darüber diskutiert und man stellt halt ein Standardmodell hin. Wer dies aber versäumt hat, wird das in der Zukunft aber meist bereuen. Denn hier ist für die Reinigung die Bauform der Toilette und auch das Material sind hier wirklich entscheidend. Die Hygiene kann davon entscheidend abhängen.

Hänge-WC bevorzugen

Auf ein Stand-WC sollte man hier verzichten. So eine Toilette lässt sich zwar leichter montieren, aber spätestens beim Toilette richtig putzen wird sich das dann rächen. In den ganzen Rillen, Ritzen und auch an den Rohrübergängen kann sich schnell allerhand Dreck und Haare festsetzen.

Daher sollte man hier unbedingt auf ein Hänge-WC zurückgreifen. Solch eine Toilette ist zwar etwas teurer als ein Stand-WC, dafür lässt es sich besser reinigen. Unter dem Hänge-WC ist eine gewisse Bodenfreiheit und man kann dadurch besser den Boden wischen. Es bleiben hier also unten keine Haare in irgendwelchen Ritzen und Rillen hängen.

Wie schon beschrieben wird ein Stand-WC direkt mit dem Boden verschraubt. Dann muss noch ein Abflussrohr entsprechend angeschlossen werden. Diese Konstruktion kann aber auch in einem Notfall die Wartung etwas vereinfachen. Trotzdem sollte man bei einem Neubau oder einer Renovierung auf ein Hänge-WC nicht verzichten.

Bei einem Hänge-WC ist die flexible Sitzhöhe ein durchaus wichtiges Argument. Als Standardhöhe wird hier meist 40 Zentimeter angegeben. Diese Höhe kann aber so manche Menschen nicht die richtige sein. Somit kann die Toilette auch höher installiert werden. Die richtige Höhe kann hier das Aufstehen erleichtern. Bei einer Renovierung muss man aber beachten, dass die Anschlüsse bereits vorhanden sind und nicht einfach so versetzt werden können.

Material sehr wichtig

Heute sind fast alle Toiletten aus Porzellan. Doch auch hier gibt es Unterschiede, welche man beim Reinigen dann durchaus zu spüren bekommt. Hier sollte man also auf hochwertige Ausführungen setzen. Solche Modelle haben oft eine spezielle Beschichtung auf der Oberfläche. Auf solch einer Beschichtung kann das Wasser viel besser abperlen.

Durch solche Maßnahmen will man verhindern, dass sich hier Kalk an der Oberfläche absetzen kann. Sind wir mal ehrlich, die meisten Menschen sind doch hier eher als Laien zu bezeichnen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass man diese Unterschiede selber kaum erkennen kann. Beim Kauf einer neuen Toilette unbedingt dann nach dem verwendeten Material fragen.

Im Laden dann auch mal unter den Spülrand greifen und genau fühlen. Gerade günstige Modelle haben hier oft keine Beschichtung oder sind glasiert. Dies kann man auch als Laie fühlen. Dadurch kann sich bei den günstigen Modellen hier Kalk und Schmutz viel leichter ablagern.

Toilette richtig putzen und zwar regelmäßig

Um die Toilette richtig zu reinigen, wird gar nicht so viel Material benötigt. Daher sollte man die eigene Toilette immer gründlich und vor allem regelmäßig reinigen. Durch diese einfache Maßnahme kann man getrost auf scharfe Reinigungsmittel verzichten. Ein normaler Allzweckreiniger reicht hier völlig aus. Ansonsten braucht man eine Bürste für die Innenflächen und ein Lappen für die äußeren Flächen. Das war es dann auch schon, wenn man die auch Reinigung regelmäßig durchführt.

Wenn das WC aber schon älter sein sollte, wird man um eine gründliche Grundreinigung nicht herumkommen. Auch hier sollte man auf allzu aggressive Reinigungsmittel verzichten. Meist müssen hier dann die Reinigungsmittel länger einwirken und danach mit einer Bürste richtig gereinigt werden.

Hausmittel zu Toilette richtig reinigen

Die ganzen Ablagerungen in der Toilette kann man oft sogar mit einigen Hausmitteln bekämpfen. Hier kann sogar die gute alte Cola Wunder wirken. Die Cola aufbringen und einwirken lassen. Dann einfach mit einer Bürste alles abrubbeln und nachspülen. Beim Knick im Abflussrohr kommt man nicht so leicht dran.

Hier kann man auch Gebissreiniger verwenden. Auch kann man als Hilfe für die Toilettenreinigung Backpulver und Essig nutzen. Das Problem ist aber meist bei der Toilette der Spülrand. Da kommt man nicht so einfach drunter. Mittlerweile gibt es sogar WC-Modelle im Fachhandel, welche keinen Spülrand mehr besitzen. Dort kommt das Wasser dann aus im Becken eingebauten Düsen.

How to: richtig Klo putzen – einfach ein Klo putzen