Schnell ist es passiert…die Tür fällt ins Schloss und selber steht man natürlich ohne Schlüssel draußen davor. In solch einer Situation kommt natürlich schnell Panik auf und vielen von uns ist dies bestimmt schon einmal passiert. In den meisten Fällen hilft hier nur noch ein Schlüsseldienst weiter, damit der Zutritt zu Wohnung oder Haus wieder möglich wird. Doch gerade hier sollte man einen ruhigen Kopf bewahren und keinesfalls überstürzt die Sache in Angriff nehmen. Dies ist besonders wichtig, da gerade bei den Schlüsseldiensten viele schwarze Schafe unterwegs sind. Natürlich gibt es auch hier die ehrlichen Handwerker, welche gute Arbeite leisten und den Kunden in seiner Zwangssituation nicht einfach nur abzocken wollen. Doch wie vermeide ich eine Abzocke durch Schlüsseldienst?

Kosten für einen Schlüsseldienst

Über die Kosten kann sich jeder vorab schon einmal informieren und muss nicht erst warten, bis man sich wirklich ausgeschlossen hat. Bei der zuständigen Handwerkskammer bekommt jeder die entsprechende Auskunft, wie es am eigenen Wohnort um die Kosten für den Schlüsseldienst bestellt ist. Wenn die Tür einfach nur ins Schloss gefallen ist, sollte dies für einen anständigen Schlüsseldienst schnell zu öffnen sein und auch die Kosten bleiben im Rahmen. Im Regelfall fallen hier je nach Wohnort dann 60 bis 100 Euro an. Viel mehr sollte es aber nicht sein.

Beachten werden sollte hier allerdings, dass an Feiertagen oder auch am Sonntag doch noch Zuschläge dazu kommen können. Dies ist aber auch verständlich, da dies dann wirklich ein Notdienst ist. Hier ist es deshalb wichtig, schon am Telefon einen Endpreis auszumachen und hier ist es auch gut, wenn ein Zeuge, z.B. der Nachbar, dieses Gespräch bestätigen kann. In diesem preis sollten dann Steuern, Anfahrtskosten inklusive sein und deshalb den Schlüsseldienst genau danach fragen.

Schlüsseldienst Abzocker

Leider hört man immer wieder von Schlüsseldienst Abzocke und hat dadurch durchaus berechtigt Angst davor. Vor den Arbeiten daher nie ein Formular unterschreiben. Oft unterschreibt man hier die Rechnung, welche meist völlig überzogen ist und man so abgezockt wird. Weiterhin befreit man hier den Schlüsseldienst vorab oft von jeglicher Haftung, falls etwas defekt gehen sollte beim Öffnen der Tür.

Wer einen Schlüsseldienst beauftragen möchte, sollte keine 0800 Rufnummern oder ähnliches wählen. Hier handelt es sich meist um Agenturen, welche selber gar keinen Schlüsseldienst betreiben. Hier ist die Abzocke schon fast vorprogrammiert. Am besten einen Schlüsseldienst raussuchen, welcher im gleichen Ort ansässig ist und sich dies auch ausdrücklich am Telefon bestätigen lassen. Im Zweifel die Finger davon lassen und einen anderen Schlüsseldienst anrufen.

Nicht immer Schlüsseldienst nötig

Nicht in jeder Situation ist immer ein Schlüsseldienst notwendig oder auch die richtige Wahl. In einem wirklichen Notfall, wie z.B. Baby alleine in Wohnung, darf man auch die Polizei oder auch Feuerwehr alarmieren.

In der Nacht oder am Feiertag kann man sich auch überlegen, ob man nicht besser beim Nachbarn oder Freunden unterkommt bis zum nächsten Werktag. So spart man sich in jedem Fall die entsprechenden Zuschläge. unter Umständen kann dann sogar ein günstiges Hotel günstiger sein als der Schlüsseldienst.

Preisverhandlung mit Schlüsseldienst

Wie schon beschrieben, einen Festpreis per Telefon vorab ausmachen. Ein zeuge ist dabei wirklich empfehlenswert. Im Gegenzug braucht der Schlüsseldienst aber dann auch genaue Angaben, was und wie passiert ist. Nur so kann auch ein realistischer Preis vereinbart werden, ohne böse Überraschungen vor Ort.

Vereinbarter Preis wird nicht eingehalten

Schwarze Schafe beim Schlüsseldienst werden vor Ort versuchen, den vereinbarten Preis zu erhöhen. Daher nie vorab ein Formular unterschreiben. Hier wirklich grünlich lesen und alles wegstreichen, was am Telefon nicht vereinbart wurde. Wer sich hier eingeschüchtert fühlt, sollte die Polizei rufen.

Extra Gebühren vom Schlüsseldienst

Die Rechnung muss nicht vor Ort in Bar bezahlt werden, falls es Unstimmigkeiten geben sollte. Hier zahlt man dann nur einen Teil an und wartet auf die Rechnung. Einige dubiose Schlüsseldienste berechnen hierfür dann sogar extra hohe gebühren, welche aber absolut unzulässig sind (Landgericht Bremen, Az.: 1 O 725/96).

Schlüsseldienst vermeiden ist günstiger

Für solche Notfälle sollte man vielleicht auch entsprechend für die Zukunft planen. Ein Schlüssel beim Nachbar oder Freunden zu hinterlegen, kann sehr viel günstiger sein. Wer dies nicht machen möchte, kann sich auch so schon einmal in der Umgebung nach einem seriösen Schlüsseldienst umschauen.

Die Schlüsseldienstfalle