Um sich von all dem Stress des Tages erholen zu können, braucht der Mensch einen ruhigen Schlaf. Dazu braucht es ein Bett und auch eine ordentliche Matratze. Doch so mancher kann aber seinen wohl verdienten Schlaf nicht genießen, da sich hier Bettwanzen in der Matratze eingenistet haben. Vor allem in Hotelbetten finden sich immer häufiger diese kleinen Parasiten. Eines ist aber sicher: Keiner möchte diese Tierchen bei sich zu Hause haben. Hier ist es daher umso besser, je eher man die kleinen Blutsauger entdeckt. Wie man Bettwanzen entdecken und auch bekämpfen kann, versuche ich in diesem Artikel einmal näher zu betrachten.

Wie kann man Bettwanzen eigentlich erkennen?

Eine Bettwanze ist ein kleiner, behaarter und sechsbeiniger Parasit. Am einfachsten lassen sich Bettwanzen erkennen, wenn diese komplett ausgewachsen sind. Hier sind die Tierchen dann so groß, dass man diese mit dem bloßen Auge erkennen kann. Bettwanzen können hier bis zu 8,5 Millimeter groß werden und dann haben diese Tierchen noch nicht einmal Blut gesaugt. Wenn eine Bettwanze frisch Blut gesaugt hat, kann diese sogar noch größer werden.

Bettwanzen können auch beißen

Leider kann man nicht immer sofort erkennen, dass man Bettwanzen in der eigenen Matratze hat. Viele Menschen bemerken dies meist erst, wenn man schon gebissen wurde von diesen Parasiten. Die Bettwanzen werden dabei oft vom Geruch und der Wärme des menschlichen Körpers angelockt. Bisse von Bettwanzen sind meist rötliche Stellen an der Haut und diese jucken zusätzlich noch extrem. Dies ist ein erstes Anzeichen dafür, dass man Bettwanzen haben könnte. Zum Glück sind die wenigsten Menschen allergisch auf die kleinen Plagegeister. Trotzdem sind solche Bisse durch den Juckreiz sehr unangenehm.

  So werden Lebensmittel eingefroren

Wie kann man Bettwanzen finden?

Die Bettwanzen sind nachtaktive Tiere und somit kann man diese Tierchen auch nicht immer so einfach sehen. Wer aber Anzeichen von Bettwanzen ausgemacht hat, sollte daher schnell auf die Suche gehen. Hier muss man bedenken, dass Bettwanzen sich nicht nur in der Matratze verstecken können. Die Bettwanzen kommen in der Nacht nur zum menschlichen Körper ins Bett. Hier daher auch mal unterm Bett schauen, in Ritzen und Spalten von Möbeln, aber auch Regalen und Fußleisten. Überall können sich die kleinen Bettwanzen verstecken.

Wo sich viele Bettwanzen verstecken, entsteht oft ein unangenehmer Geruch. Auch kann man an diesen Stellen öfters mal Kot von den Bettwanzen vorfinden. Auch dies kann ein Anzeichen für Bettwanzen sein. Wenn die Matratze aber von Bettwanzen betroffen sein sollte, hier vielleicht schon einen Kammerjäger zurate zeihen. Ohne spezielle Mittel bekommt man die fiesen Tierchen nicht wieder aus der Matratze. Ein Kammerjäger kann hier sehr wertvolle Tipps geben und einem bei diesem speziellen Problem effektiv Hilfe leisten.