Der Herbst steht vor der Tür und somit ist der Winter gar nicht einmal so weit weg. Jeder weiß, dass es im Winter zu Frost kommt, sich Eis bildet oder es schneit ganz einfach. All diese Sachen haben eins gemeinsam: Sie können den Rasen nachhaltig beschädigen. Daher müssen gerade jetzt im Herbst einige Maßnahmen getroffen werden, um den Rasen über den Winter bringen zu können.

Rasen im Herbst

Jetzt im Herbst ist es daher wichtig, den Feuchtigkeitsgehalt im Boden unter dem Rasen zu erhöhen. Weiterhin muss im Herbst das ganze Laub von den Bäumen immer recht zeitnah vom eigenen Rasen entfernt werden. Wer dies vernachlässigt, schafft so im Winter eine Art Deckschicht und daran könne der Rasen sozusagen ersticken. Weiterhin sollte das Laub immer im Herbst entfernt werden, dadurch Pilze und Schimmel auf den Rasen im Winter bilden können.

Pflegemaßnahmen für den Rasen

Jetzt im Herbst ist es daher sehr wichtig, den Rasen regelmäßig zu pflegen. Zudem Pflegemaßnahmen im Herbst für den rasengehören daher Sachen wie regelmäßiges mähen, ausreichend wässern und zudem noch ausreichend den Rasen zu düngen. Auch im Herbst sollte man den Rasen von Unkraut befreien und zusätzlich Vertikutieren. Auch wenn es schadhafte Stellen im eigenen Rasen geben sollte, sollten diese im Herbst Bruch des Winters ausgebessert werden.

Rasen im Herbst gut belüfteten

Oft ist der Rasen nicht nur zur Zierde da und wird daher oft genutzt. Durch diese erhöhte Beanspruchung des Rasens kann dieser ganz leicht verfilzten und verdichtet sich dazu noch. Daher ist es für einen Rasen ganz besonders wichtig, dass dieser ausreichend Luft bekommt und nur dadurch wirklich gesund wachsen kann. Daher sollte man jetzt überlegen, den Rasen im Herbst zu Aerifizieren.

Damit man die Verfälschungen im Rasen gut entfernen kann, sollte man diesen nun Vertikutieren. Nur durch diese sehr sinnvolle Behandlung im Herbst kann der Rasen ausreichend mit Luft, Wasser und Nährstoffen bis in die Wurzeln hinein versorgt werden. Diese Maßnahme ist gerade im Herbst sehr sinnvoll, da sich der Rasen hier sehr viel schneller von dieser Behandlung erholen kann.

Beim Vertikutieren ist darauf zu achten, dass der Untergrund vom Rasen etwas feucht ist und daher bietet sich dieser Arbeit nach einem Regen an. Dazu muss mit dem sogenannten Vertikutierer* über die gesamte Rasenfläche gefahren werden und dabei sollten sich die Bahnen immer überlappen.

Wenn man damit fertig ist sollte im nächsten Schritt etwas Sand über den Rasen gestreut werden. Denn durch den Sand werden die eben entstandenen Löscher wieder aufgefüllt und durch all diese Maßnahmen kann der Rasen im nächsten Frühjahr wieder viel dichter und grüner werden.

Ausbessern von Löchern

Jetzt im Herbst kann man oft sehen, dass der Rasen einige kahle Stellen aufweist und diese stellen sollte man schnell behandeln. Solche Stellen entstehen oft, wo Menschen oft über die gleiche Stelle laufen und dadurch den Rasen unnötig verdichten. Wer solche „Trampelpfade“ auf seinen eigenen Rasen hat, sollte vielleicht über den Einsatz so genannter Trittsteine* nachdenken.

Löcher im Rasen können aber auch durch einen Schädlingsbefall hervorgerufen werden. In diesem Fall sollte erst die Ursache dieser Schädlinge beseitigt werden und anschließend kann man diese Löscher wieder auffüllen und mit frischen Rasensamen ausbessern.

Hierfür sollte man solch eine Stelle im Erdreich etwas auflockern dabei etwas Kompost und thermischen. Nun werden die Grassamen darauf ausgesät und anschließend werden die Samen mit etwas frischer Erde bedeckt. Nun sollte die Stelle noch ausreichend bewässert werden. Solange die Temperatur noch höher als 10° ist, wird der Rasen dann ohne Probleme an solch einer Schadstelle nachwachsen.

Den Rasen im Herbst düngen

Gerade im Herbst muss der Rasen ausreichend gedüngt werden, den Winter auch wirklich überleben kann. Sollte man bei den Dünger darauf achten, dass diese einen geringen Stickstoffgehalt aufweist und dadurch der Rasen nicht so anfällig für neue Krankheiten ist.

Damit das düngen im Herbst auch wirklich zum Erfolg führen kann, sollte der Dünger genau dosiert werden. Für solch eine genaue Dosierung des Themas ist es unerlässlich, vorab eine Bodenanalyse durchzuführen. Bei dieser Analyse ist dann der pH-Wert wirklich entscheiden. Wenn der pH-Wert dabei unter 6,5 liegen sollte, muss der Rasen zusätzlich noch gekalkt werden. Hierbei ist darauf zu achten, dass man vor dem Regen bzw. vor dem Wässern des Rasens diesen düngt.

Rasen im Herbst von Unkraut befreien

Auch im Herbst muss der Rasen regelmäßig gemäht* werden. Nach dem mähen sollte man daher immer das Unkraut aus dem Rasen entfernen. Dies ist unerlässlich, da ansonsten das Unkraut die Wurzeln beschädigt und dadurch den Rasen immer weiter verdrängt. Wer seinen Rasen öfters nutzen sollte, greift ihr am besten zu einer speziellen Rasenmischung, welche diese Strapazen auch aushalten kann.