Unfall auf der Autobahn, was tun? » erst-informieren.de

Unfälle gehören leider heute schon fast zum Alltag. Doch gerade bei einem Unfall auf der Autobahn ist sehr Schnelles handeln angesagt. Die Gefahr durch den herannahenden Verkehr und den dabei gefahrenen Geschwindigkeiten ist sehr hoch. Um sich bei einem Unfall auf der Autobahn zu schützen, sollte jeder einige Regeln beachten. Nachfolgend geben wir einige Tipps und Tricks zu richtigen Verhalten bei einem Unfall auf der Autobahn.

Unfall auf der Autobahn und erste Maßnahmen

Bei einem Unfall auf der Autobahn sollten alle Beteiligten erst einmal Ruhe bewahren und nicht in Panik ausbrechen. Nach einem kurzen Überblick über die Situation direkt die Warnblinkanlage einschalten. Wenn es noch möglich sein sollte, sollte das Fahrzeug an den rechten Straßenrand gefahren bzw. Standstreifen gefahren werden. Für Unfälle mit einem Fahrzeug am besten immer eine Warnweste im Fahrzeug mitführen und diese vor dem Verlassen des Autos anziehen. Das Fahrzeug sollte dabei immer auf der Straßen abgewandten Seite verlassen werden, um nicht beim Aussteigen in den herannahenden Verkehr zu geraten. Wenn eine Leitplanke am Fahrbahnrand sein sollte, müssen sich alle Personen hinter dieser aufhalten. Auf keinen Fall im Wagen sitzen bleiben. Denn leider passieren oft Folgeunfälle durch ein liegen gebliebenes Fahrzeug. Hinter einer Leitplanke ist man daher in solchen Fällen am sichersten.

Bei einem Unfall auf der Autobahn sollten alle Beteiligten erst einmal Ruhe bewahren und nicht in Panik ausbrechen. Nach einem kurzen Überblick über die Situation direkt die Warnblinkanlage einschalten. Wenn es noch möglich sein sollte, sollte das Fahrzeug an den rechten Straßenrand gefahren bzw. Standstreifen gefahren werden. Für Unfälle mit einem Fahrzeug am besten immer eine Warnweste im Fahrzeug mitführen und diese vor dem Verlassen des Autos anziehen. Das Fahrzeug sollte dabei immer auf der Straßen abgewandten Seite verlassen werden, um nicht beim Aussteigen in den herannahenden Verkehr zu geraten. Wenn eine Leitplanke am Fahrbahnrand sein sollte, müssen sich alle Personen hinter dieser aufhalten. Auf keinen Fall im Wagen sitzen bleiben. Denn leider passieren oft Folgeunfälle durch ein liegen gebliebenes Fahrzeug. Hinter einer Leitplanke ist man daher in solchen Fällen am sichersten.

Aufstellen des Warndreiecks

Als Nächstes sollte das Warndreieck aufgestellt werden. Wenn mehrere Personen im Fahrzeug sein, können die Aufgaben alle verteilt und parallel ausgeführt werden. So wird keine Zeit unnötig verschenkt und die Hilfe kann schneller anrollen. Auf der Autobahn muss das Warndreieck mindestens 150 Meter vom Unfallort aufgestellt werden. Das entspricht in etwa den Abstand von drei aufeinanderfolgenden Begrenzungspfosten. Um diesen Punkt zu erreichen, sollte möglichst weit am Fahrbahnrand gelaufen werden und dabei das Warndreieck immer sichtbar vor einem gehalten werden. So sehen herannahende Autofahrer sofort, dass etwas in unmittelbarer Nähe nicht stimmt. Auch wenn es verletzte Personen bei einem Unfall auf der Autobahn geben sollte, muss immer zuerst die Unfallstelle zuerst abgesichert werden. Denn nur so kann man sich selber und andere vor unnötigen Folgeunfällen schützen. Erst nach der Absicherung der Unfallstelle kann mit dem Versorgen der Verletzten begonnen werden. Trotz aller Widrigkeiten dabei immer auch auf die Eigensicherung achten.

Hilfe rufen

Jetzt ist es an der Zeit, den Notruf abzusetzen. Dies kann über das Handy oder einer Notrufsäule passieren. Die nächste Notrufsäule ist auf den Begrenzungspfosten mit einem Richtungspfeil gekennzeichnet. Bei einem Notruf ist es wichtig, ruhig zu bleiben und nur für den Unfall relevante Angaben zu machen. Dazu gehört die Angabe der Autobahn, die eingeschlagene Fahrtrichtung und wenn möglich den Autobahnkilometer. Diese Angabe steht am Fahrbahnrand auf kleinen blauen Schildern und auf der Notrufsäule.

Erste Hilfe leisten

Bei einem Unfall auf der Autobahn mit verletzten Personen rät der ADAC dem Gegenverkehr am Straßenrand entgegen zu gehen und die Autofahrer mit Handzeichen zum langsamer fahren auffordern. Bei einem Notruf daher nicht vergessen, wie viele Personen verletzt wurden. Bei einem Notruf also nicht sofort auflegen, sondern auf die Rückfragen der Notrufstelle warten. Wie schon beschrieben immer sofort die Unfallstelle absichern, gerade wenn man alleine ist. Wenn weitere Autofahrer anhalten, sollten diese zur Mithilfe auffordern. Das Überqueren der Fahrbahn sollte möglichst unterlassen werden, auch wenn der Verletzte auf der anderen Seite liegen sollte. Das Unfallrisiko für sich selber ist dabei viel zu hoch. Erst wenn der Verkehr durch Stau oder Warnposten zum Stillstand kommen sollte, kann die Fahrbahn überquert werden. Die Verletzten dann erst mal aus dem Gefahrenbereich bringen und dann sofort Erste Hilfe leisten.