Staubsauger » erst-informieren.de

Sagen wir beim Thema Staubsauger doch einmal die Wahrheit: Ein Staubsauger muss viel Leistung haben und laut sein, nur dann wird dieser auch ordentlich Staub saugen können. Dies ist eine weit verbreitete Meinung nicht nur in Deutschland. Genau genommen ist diese Ansicht aber völlig falsch, da die Saugkraft von viel mehr Komponenten eines Staubsaugers abhängt. Dadurch kann ein Staubsauger  mit relativ wenig Leistung ein viel besseres Ergebnis liefern im Vergleich zu einem Staubsauger  mit sehr viel mehr Leistung. Den klassischen Staubsauger mit Kabel und Staubbeutel kennt eigentlich jeder. Mittlerweile gibt es aber auch Staubsauger mit Akku, Staubsauger-Roboter und auch Staubsauger ohne Beutel. In der Industrie und im Reinigungsgewerbe gibt es dann noch ganz andere Staubsauger zur Auswahl, da hier viel größere Flächen in kurzer zeit gereinigt werden müssen.  

Siemens
VSQ8SEN72C
powerSensor Q8.0
Miele
Complete C3
Silence EcoLine
Philips
FC 9197/91
PerformerPro
Modell Siemens VSQ8SEN72C Bodenstaubsauger Q8.0 Power Sensor mit Hartbodendüse EEK A (powerSensor Technolog, XXL Staubbeutelvolumen, Hochleistungs-Hygienefilter) petrol Miele Complete C3 Silence EcoLine Bodenstaubsauger/A/Weiß/Plus/Minus-Fußsteuerung/HEPA AirClean Filter/SBD 655-3/DynamicDrive/3-teiliges integriertes Zubehör Philips PerformerPro FC9197/91 Staubsauger (EEK A, XXL-Beutel, HEPA13) schwarz
Preis 194,84 EUR 269,00 EUR 158,99 EUR
Energieeffizienzklasse A A A
Leistung 650 Watt 700 Watt 650 Watt
Lautstärke 72 dB 69 dB 78 dB
Staubbeutelvolumen 5,0 Liter 4,5 Liter 5,0 Liter
Aktionsradius 12 Meter 11 Meter 11 Meter
Teppichreinigungsklasse C D C
Staubemissionsklasse A A A
Beutellos nein nein nein
Kabeleinzug ja ja ja
Teleskoprohr ja ja ja
Vorteile

überzeugende Saugleistung

vergleichsweise leise

für Allergiker geeignet

vergleichsweise leise

starke Saugleistung

guter Filter, für Allergiker

überzeugende Saugleistung

sehr leicht

sehr breite Bodendüse

Zum Anbieter ZUM ANGEBOT ZUM ANGEBOT ZUM ANGEBOT

Der Staubsauger

Mit elektrischen Haushaltsgeräten wird weltweit sehr viel Geld verdient und die Umsätze scheinen jedes Jahr ein neuen Rekord aufzustellen. Alleine im Jahr 2013 konnten mit Waschmaschinen, Staubsaugern, Küchengeräten und Co sage und schreibe mehr als 8 Milliarden Euro in Deutschland umgesetzt werden. Dies ist eigentlich auch kein Wunder, da solche Haushaltsgeräte heute fast unersetzlich sind und nahezu jeder Haushalt irgendein elektronisches Helferlein besitzt. Der Staubsauger an sich dient dazu, Krümel und Staub von Oberflächen aufzunehmen und diese in seinem Inneren festzuhalten. Durch dieses einfache Prinzip wird der Schmutz nicht wieder aufgewirbelt wie z.B. bei einem Besen dies der Fall wäre.

Zeitersparnis durch Elektronik

Ohne die viele Elektronik würden wir heute kaum noch zurecht kommen. Eines haben aber wohl alle elektronischen Haushaltsgeräte gemeinsam: sie sparen uns jede Menge Zeit. Die Entwicklung hat auch vor dem Staubsauger nicht halt gemacht und nahezu für jeden Bedarf und Anspruch gibt es heute passende Modelle zu kaufen. Weit verbreitet ist aber immer noch der einfache Bodenstaubsauger, wobei es diesen heute auch ohne Staubbeutel gibt. Mit dem Bodenstaubsauger werden meist große Flächen, wie der Fußboden oder Teppich, von Staub und anderen Schmutzresten befreit. Doch wie auf was muss alles geachtet werden beim Kauf eines guten Staubsaugers?

Staubsauger Funktion

Wie schon weiter oben erwähnt, handelt es sich bei einem Staubsauger um ein elektrisches Haushaltsgerät. Damit lassen sich Staub und anderer Schmutz einfach von Oberflächen entfernen. Im Gehäuse eines Staubsaugers ist ein Motor untergebracht und dieser ist für die Erzeugung eines Unterdruckes zuständig. Durch den Unterdruck wird Luft bzw. Schmutz angesaugt und in das Innere des Staubsaugers geleitet. Der eingesaugte Schmutz landet dann in einem Staubbeutel oder bei Beutellosen Staubsauger in einem extra Auffangbehälter. Damit der Schmutz nicht dann wieder in den Raum zurück gelangen kann, werden Filtersysteme zusätzlich im Staubsauger verbaut.

Staubsauger Typen

Da die Technik ja ständig weiter entwickelt wird, gibt es auch beim Staubsauger verschiedene Typen.

Der Bodenstaubsauger

Der Klassiker ist hierbei wohl der Bodenstaubsauger. Solch ein Staubsauger Typ ist meist mit einem Stromkabel für die normale Steckdose ausgestattet und es gibt ihn heute mit und ohne Staubbeutel. Hier geht es mehr um das klassische Staubsauger-Modell mit einem Staubbeutel. Noch vor kurzem, im Jahr 2013, waren immer noch 64% der verkauften Staubsauger Modelle mit Staubbeutel.

Wahrscheinlich liegt dies an der Hygiene, da der Staubsaugerbeutel hier einfach und ohne Schmutz aufzuwirbeln entnommen und entsorgt werden kann. Nachteilig ist bei solchen Systemen aber, je voller der Staubbeutel ist, umso weniger wird die Saugleistung tatsächlich ausfallen. Weiterhin verursachen Filter und Staubbeutel über die Laufzeit hinweg einige Kosten, da diese Staubsaugerteile hier regelmäßig ausgetauscht werden müssen. Als sehr bekannte Hersteller für Bodenstaubsauger mit Staubbeutel sind AEG, Siemens und Bosch wohl jedem ein Begriff.

Der Akku-Staubsauger

Vor allem bei der Autoreinigung braucht es nicht immer einen großen Staubsauger. Hierfür gibt es extra ganz handliche Akku-Staubsauger zu kaufen. Durch den verbauten Akku ist man einfach unabhängiger, da keine Steckdose in der Nähe sein muss und trotzdem die Polster abgesaugt werden können. Sehr große Flächen lassen sich bei einem Staubsauger mit Akku nicht absaugen, da der Akku doch irgendwann mal an Leistung verliert.

Der Staubsauger-Roboter

Da die Technik ständig weiter entwickelt wird, gibt es heute sogar sogenannte Saugroboter (Staubsauger-Roboter). Diese Saugroboter sind kompakt aufgebaut und fahren einfach alleine durch die Wohnung und saugen den Fußboden ab. Auch hier ist ein Akku verbaut, um mehr Bewegungsfreiheit garantieren zu können. Damit der Saugroboter nicht schlapp hat, hat dieser eine feste Ladestation und diese fährt der Staubsauger-Roboter bei Bedarf von selber an. Dort ist also quasi seine Parkposition und gleichzeitig wird der Akku wieder aufgeladen.

Nachteilig kann hier allerdings sein, wenn Fußboden oder Teppich nicht eben sind und Stufen bilden. Hier kann der Staubsauger-Roboter an seine Grenzen kommen und auch die Saugleistung selber ist mit einem normalen Staubsauger nicht vergleichbar. Wenn man nicht zu Hause ist kann das kleine Gerät einfach durch die Wohnung „sausen“. Dies spart Zeit und man selber wird nicht gestört zu Hause.

Staubsauger Saugkraft

Viele Verbraucher denken hier leider immer noch falsch und glauben, dass eine hohe Leistung gleich viel Saugkraft bedeutet. Dies trifft allerdings so nicht zu und ein Staubsauger sollte nicht nur nach der Leistung gekauft werden. Vielmehr sagt die Leistung bei Staubsaugern aus, wie viel Energie eigentlich verbraucht wird. Nur weil da z.B. 2.000 Watt steht, muss dieser Staubsauger nicht zwangsweise auch eine hohe Saugleistung haben und verbraucht eventuell einfach nur zu viel Strom.

Bei einem Staubsauger spielen eher die Konstruktion, die Düse und das Saugrohr die entscheidende Rolle für die eigentliche Saugkraft. So kann ein Staubsauger mit weniger als 1.000 Watt Leistung eine viel bessere Wahl sein. Auch Staubsauger sind mit dem EU-Energielabel für die Energieeffizienzklasse gekennzeichnet. Hier ist A gut und G sehr schlecht. Weiterhin sehr wichtig ist die Reinigungsklasse für Teppiche, welche auch auf dem EU-Energielabel für Staubsauger aufgeführt wird. Denn die Qualität eines guten Staubsaugers zeigt sich wirklich erst beim Saugen eines Teppichs. Hier sollte es mindestens die Klasse C oder besser sein. Wer Allergien hat, für den ist auch die  Angabe „Staub in der Ausblasluft“ durchaus interessant.

energielabel-staubsauger

Staubsauger Lautstärke

Die Lautstärke bei einem Staubsauger wird in Dezibel (dB) angegeben und wird von Mensch zu Mensch doch recht unterschiedlich wahrgenommen und empfunden. Als Faustregel lässt sich aber sagen, das eine Steigerung der Lautstärke um 10 dB einer Verdoppelung der Lautstärke entspricht. Die Angabe der Lautstärke findet sich auch auf dem EU-Energielabel wieder.

Staubsauger Aktionsradius

Da ein normaler Bodenstaubsauger ein Netzkabel besitzt wird der Aktionsradius des Staubsaugers von dem Stromkabel, Rohr und Saugschlauch bestimmt. Wer also weniger den Stecker in andere Steckdose stecken möchte, sollte auf einen sehr großen Aktionsradius achten.

Staubsauger Beutelvolumen

Beim Volumen eines Staubsaugerbeutels ist es nicht so einfach. Ist dieser zu klein, muss öfters ein neuer Staubbeutel eingesetzt werden. Ist dieser zu groß und auch voll, lässt die Saugkraft spürbar nach. Für eine normale Wohnung sollte ein Volumen um die 4 liter genau richtig sein.

Staubsauger Zubehör

Für Staubsauger gibt es unzählige Düsen als Zubehör zu kaufen und diese sind auf verschiedene Einsatzmöglichkeiten spezialisiert. Als Klassiker ist hier die Komdidüse zu nennen. Hiermit lassen sich Fußboden und Teppich gleichermaßen saugen. Für den harten Fußboden lässt sich hier eine kleine Bürste ausfahren, damit nichts zerkratzt wird. weiterhin gibt es eine spezielle Polsterdüse. Diese Staubsaugerdüse eignet sich sehr gut für polster und Matratzen. Um teures Parkett beim Saugen schützen zu können, gibt es extra eine Parkettdüse. Diese Düse ist aber gut bei einem Fließenboden oder auch Laminatboden. Dann gibt es noch eine Turbodüse. Hier drehen sich Bürstenwalzen in der eigentlichen Düse und können so viel besser den Schmutz aufnehmen. Diese Variante gibt es aber auch als Elektrodüse, nur hier werden die Bürstenwalzen elektrisch angetrieben.

Zopf mit Staubsauger machen

Staubsauger Hersteller

AEG, Black & Decker, Bomann, Bosch, Clatroni,c Clean Maxx, Cleanfix, De’Longhi, Dirt Devil, Dyson, Einhell, Electrolux, Festool, Grundig, Hoover, iRobot, Kirby, Kärcher, LG, Makita, Miele, Numatic, Panasonic, Philips, Rowenta, Samsung, Siemens

Staubsauger EU-Verordnung

Schon seit dem 1.09.2014 gibt es für die Staubsauger eine EU-Verordnung. Dadurch dürfen Staubsauger nur noch eine maximale Leistung von 1.00 Watt haben. Ab 2017 soll diese Grenze dann auf 900 Watt weiter sinken. Dies spart eine viel Energie ein und der Irrglaube „hohe Leistung ist gleich große Saugkraft“ wird dadurch entkräftet.

Staubsauger Stiftung Warentest

Staubsauger Stiftung Warentest werden regelmäßig durchgeführt und mittlerweile sind weit über 100 Staubsauger getestet wurden. Hier findet sich eine kleine Übersicht der besten Staubsauger bei Stiftung Warentest.

Staubsauger entsorgen

Ein alter Staubsauger ist Elektroschrott und darf nicht in den normalen oder oder zum Sperrmüll. Der alte Staubsauger muss also richtig entsorgt werden oder der Händler nimmt den dort gekauften Staubsauger zur Entsorgung zurück.

Staubsauger und Katzen

Katzen rennen ja immer direkt weg, wenn der Staubsauger angemacht wird. Dies liegt nicht nur allein an der Lautstärke, sondern auch vom Staubsauger erzeugten Frequenzen. Katzen reagieren hier meist noch viel sensibler darauf. natürlich sind nicht alle Katzen so.

Beliebte Staubsauger

Keine Produkte gefunden.

Letzte Aktualisierung am 19.08.2018 um 06:11 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API