Immer mehr Heimwerker verlegen zu Hause selber ihre neuen Fliesen. Damit dies aber gelingen kann, ist ein guter Fliesenschneider zu empfehlen. Nur mit einem guten Fliesenschneider lassen sich die teuren Fliesen ordentlich und gerade schneiden. Dabei lässt sich hier zwischen einem Handfliesenschneider und einem elektrischen Fliesenschneider unterscheiden. In privaten Haushalten reicht meist ein Handfliesenschneider vollkommen aus, da viel härtere Materialien hier meist nicht geschnitten werden soll. Doch was macht einen guten Fliesenschneider tatsächlich aus und worauf muss geachtet werden vor dem Kauf?

Sigma
3 B4M Max
Einhell
RT TC 520 U
Bosch
PTC 640
Modell Sigma Fliesenschneider 3 B4M Max, 62 cm Schnittlänge Goldselection Einhell Radial-Fliesenschneidmaschine RT-TC 520 U (800 W, Schnitthöhe 30 mm, Tischgröße 570x385 mm, Turbo-Trennscheibe Ø 200 mm, Untergestell) Bosch Fliesenschneider PTC 640 (Fliesenstärke max.: 12 mm, Schnittlänge max.: 640 mm, Diagonalschnittlänge max.: 450 mm, Karton)
Amazon Bewertung
Preis 277,51 EUR 701,77 EUR 151,30 EUR
Fliesenschneidertyp manu­eller
Flie­sen­schneider
Radial
Flie­sen­schneider
manu­eller
Flie­sen­schneider
Leistung 800 W
Größe des Sägeblattes 200 mm
Schnittlänge 620 mm 520 mm 640 mm
max. Fliesenstärke 20 mm 30 mm 12 mm
Winkelanschlag
Untergestell
Gewicht 9 kg 26,7 kg 9,1 kg
Vorteile große und dicke Fliesen
Aufla­ge­ver­b­rei­te­rung
10 Jahre Ser­vice-Garantie
ein­fache Bedi­e­nung
ein­ge­bauter Laser

sta­bile Kon­struk­tion
gute Bruch­kante
hand­lich und klein
Zum Anbieter ZUM ANGEBOT ZUM ANGEBOT ZUM ANGEBOT



ANZEIGE

Fliesen haben Vorteile

Fliesen sind heute in unterschiedlichen Räumen zu finden. Am häufigsten wohl in Bad und Küche. Aber auch immer mehr Bodenfliesen werden heute sogar im Wohnzimmer verlegt. Wenn die Fliesen ordentlich verlegt und verfugt sind, ist dieser Fliesenbereich quasi wasserdicht. So ein Fliesenboden hält auch sehr viel aus und ist relativ unempfindlich. Auch eine Fußbodenheizung ist hier kein Problem und dabei ist dies alles auch noch sehr pflegeleicht.

Fliesenschneider Alternativen

Fliesen lassen natürlich auch ohne Fliesenschneider schneiden und gerade hier ist das Ergebnis aber dann nicht so gut. Einige Fliesen lassen sich sogar ohne Fliesenschneider nicht wirklich gut schneiden. Fliesen wie Feinsteinzeugfliesen, Steingutfliesen oder auch Steingutfliesen lassen sich auch ohne Fliesenschneider schneiden. Solche Fliesen können mit Geräten wie Steintrennmaschine, Glasschneider oder auch Winkelschleifer durchtrennen. Ein guter Fliesenschneider ist hier aber trotzdem die bessere Wahl und auch das Schnittergebnis ist um einiges besser. Weiterhin lässt sich mit einem Fliesenschneider auch viel Zeit sparen, was vor allem für Heimwerker sehr wichtig ist.

Fliesenschneider Vorteile

Gerade Anfänger werden einen guten Fliesenschneider zu schätzen wissen. Daher sind hier einmal die Vorteile eines Fliesenschneiders aufgelistet.

  • Einsparung von Zeit
  • Einfach anzuwenden
  • Abfall wird vermieden
  • Keine weiteren Hilfsmittel

Fliesenschneider Kosten

Bei den Fliesenschneidern gibt es auch eine große Preisspanne und so ist von günstig bis teuer fast alles dabei. Der Preis hängt dabei aber von folgenden Faktoren ab: Ausstattung, Größe und Arbeitsweise. Einen handbetriebenen Fliesenschneider bekommt man relativ günstig. Wer einen professionellen Fliesenschneider möchte, kann hier schnell eine vierstellige Summe investieren.

Für private Zwecke reicht aber meist ein manueller Fliesenschneider und diese sieht vom Aufbau her recht einfach gehalten. Dadurch sind solche Fliesenschneider dann auch um einiges günstiger zu bekommen. Ein guter Fliesenschneider wird meist nur einmal angeschafft und daher sollte sich ein Heimwerker hier überlegen, ob nicht gleich etwas mehr Geld ausgegeben wird und so hat man einen Fliesenschneider viele Jahre lang. Vielleicht ist dann ein elektrischer Fliesenschneider die bessere Wahl und ist auf die Lebenszeit runter gerechnet dann doch nicht so teuer.

Ein elektrischer Fliesenschneider ist dabei vom Aufbau her etwas hochwertiger, was sich natürlich auch im Preis wieder spiegelt. Solche Fliesenschneider findet man meist unter der Bezeichnung Nassschneider, da hier die Schneidblätter durch eine mit Wasser gefüllte Wanne laufen. Hier macht dann die Motorleistung den Preis aus und je höhe diese ist, umso mehr kostet auch der elektrische Fliesenschneider.

Wer etwas bequemer arbeiten möchte, braucht einen Fliesenschneider mit Untergestell. Hier wird der Preis immer höher, je mehr Ausstattung gewählt wird. Je nach Motorleistung, Schnittfläche oder auch ein zusätzliches Absaugsystem steigt der Preis an. Auch ein Wasserkühlsystem ist hier kein Problem und dieses sinnvolle System kostet dann natürlich auch mehr Geld in der Anschaffung.

Fliesenschneider lassen sich grob in folgende Preiskategorien einteilen:

  • Manueller Fliesenschneider: unter 150 Euro
  • Handgeführter elektrischer Fliesenschneider: 50 bis 250 Euro
  • Elektrischer Fliesenschneider mit Tisch: 50 bis 200 Euro
  • Elektrischer Fliesenschneider mit Untergestell: 150 bis 400 Euro
  • Nassschneider mit Kühlsystem & Untergestell: ab 250 Euro aufwärts

Fliesenschneider kaufen

Einen guten Fliesenschneider lässt sich natürlich im Baumarkt finden. Alle großen Baumarktketten wie Hornbach, Obi, Bauhaus, Hagebau und Toom haben entsprehcende Fliesenschneider im Angebot. Doch heute werden immer mehr Produkte online im Internet bestellt, da es für viele Verbraucher einfach bequemer und einfacher ist. Alle großen Online-Shops wie Amazon, Ebay oder auch Otto können entsprechende Fliesenschneider anbieten.

Wenn man sich die Werbung so anschaut, haben auch Discounter öfters einmal entsprechende Angebote in ihren Prospekten aufgeführt. Führend sind hier wohl Aldi, Lidl und auch Kaufland. Allerdings sind diese Angebote hier meistens zeitlich sehr begrenzt und man muss schnell sein, um solch ein Fliesenschneider-Angebot zu bekommen.

Viele Heimwerker sind sich trotzdem unsicher, welcher Fliesenschneider nun das richtige Gerät ist. Hier lassen sich Fliesenschneider im Baumarkt ansehen und eventuell auch mal ausprobieren und dann bestellt man sich den gewünschten Fliesenschneider günstig im Internet.

Fliesenschneider leihen

Unter Umständen reicht es vielen Heimwerkern auch aus, einen Fliesenschneider einfach nur zu leihen. Bei einigen Baumärkten ist dies durchaus möglich. Hier wird dann ein guter Fliesenschneider für einen vordefinierten Zeitraum gemietet und anschließend bringt man den Fliesenschneider wieder zurück. Hier muss aber vorab geprüft werden, welche Fliesenschneider eigentlich im Leihservice zur Verfügung steht und je nach Baumarkt werden andere Modelle dafür angeboten.

Es gibt heute zudem noch spezielle Mietservices wie Miet24, Boels und Erento. Hier lassen sich entsprechende Geräte online reservieren und holt diese dann in der nächsten Filiale einfach ab. Einige Anbieter liefern die Geräte sogar dann bis nach Hause. Einen Fliesenschneider mieten an sich hört sich erst mal gut an und doch sollte genau hier nachgerechnet werden, ob dies sinnvoll ist. Je nach Modell und Mietdauer lässt sich manchmal auch ein Fliesenschneider direkt selber kaufen.

Fliesenschneider Arten

Bei den Fliesenschneider werden zwei Arten unterschieden: Handfliesenschneider und elektrischer Fliesenschneider. Diese Arten unterscheiden sich also nur in Art und Weise, wie die Fliesen geschnitten werden. Mechanische Fliesenschneider sind fast alle gleich und haben untereinander kaum  Unterschiede aufzuweisen. Bei den elektrischen Fliesenschneidern sieht dies schon wieder ganz anders aus. Hier lassen sich einige Ausstattungsmerkmale wie handgeführt, mit Tisch, mit Untergestell und auch die Wasserkühlung unterscheiden.

Es ist also gar nicht so leicht den richtigen Fliesenschneider zu finden. Vorab sollte also überlegt werden, welche Art von Fliesen eigentlich verlegt und geschnitten werden sollen. Damit dies alles für Heimwerker etwas einfacher wird, stellen wir nachfolgend die einzelnen Fliesenschneider mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen einmal etwas näher vor.

Handfliesenschneider

Wir die Bezeichnung schon vermuten lässt, handelt es sich hier um einen mechanischen Fliesenschneider. Für viele Fliesenarten ist solch ein Fliesenschneider völlig ausreichend. Solche Handfliesenschneider sind relativ günstig zu bekommen. Die Funktionsweise ist hier auch relativ einfach erklärt. Hier wird die Schnittkante per Hand auf die Fliesenoberfläche gedrückt und dadurch wird diese quasi angeritzt. Je nach Modell muss man dann das Schneidrad über die Öberfläche ziehen oder schieben. Die Fliese selber wird dabei nicht durchgeschnitten, sondern es wird eine Art Sollbruchstelle dadurch geschaffen. An dieser Schnittkante kann die Fliese dann gebrochen werden und deshalb spricht man hier auch vom „Fliesen brechen„.

Bosch Fliesenschneider PTC 640 (Karton, max. Fliesenstärke: 12 mm, max. Schnittlänge: 640 mm, max. Diagonalschnittlänger: 450 mm)*

Hier ist aber ganz gut, wenn man alte Fliesen zum Üben nutzen kann. Es erfordert schon etwas Übung, damit die Fliese am Ende auch ordentlich brechen kann und diese Schnittkante entsprechend sauber aussieht. Wer hier vorab nicht üben kann, sollte direkt einige Fliesen mehr kaufen, da der Verschnitt dann höher sein wird.

Vorteile

  • viele Fliesenarten
  • günstiger Anschaffungspreis
  • gut zu transportieren
  • spart Platz

Nachteile

  • Kanten eher unsauber
  • Verschnitt etwas höher
  • braucht viel Zeit und Kraft
  • kleine Abschnitte schwierig zu schneiden

Mechanische Fliesenschneider sind in verschiedenen Größen zu bekommen: 630 mm, 930 mm und 1280 mm. Die zu schneidende Fliese darf dabei nicht größer als der Fliesenschneider sein. Die Handfliesenschneider sind also nicht wirklich groß und sind leicht zu transportieren. Es wird hier auch kein Strom benötigt und somit lässt sich der mechanische Fliesenschneider überall gleichermaßen einsetzen. Die Nutzung braucht allerdings Kraft und Ausdauer, da alles mit dem eigenen Körper gemacht werden muss. Je nach verlegten Fliesen kann dies schon körperlich anstrengend werden. Auch der Zeitfaktor ist hier sehr hoch und dies sollte beachtet werden. Allerdings ist der Anschaffungspreis wirklich sehr günstig, aufgrund der Arbeitsweise.

Elektrischer Fliesenschneider

Wer die Fliesen direkt trennen möchte, braucht einen elektrischen Fliesenschneider. Der Schnitt wird dadurch sehr viel feiner und sauberer. Weiterhin braucht es hier viel weniger Zeit- und Kraftaufwand, um eine Fliese sauber zu schneiden. Wer also eine größere Flächen von Fliesen schneiden möchte und dies öfters auch einsetzt, für den ist der elektrische Fliesenschneider eine gute Anschaffung. Die Fliesen selber werden hierbei mit einem Trennblatt direkt geschnitten und dadurch entsteht eine sehr saubere Schnittkante. Das Schneidblatt selber ist dabei oft mit winzigen Diamanten besetzt, damit es sehr langlebig ist.  Ein elektrischer Fliesenschneider eignet sich dabei für alle Fliesenarten und unterscheidet sich meist nur in der Trennscheibe, der Größe des Gerätes und auch in der Qualität des Fliesenschneiders.

Einhell Radial-Fliesenschneidmaschine RT-TC 520 U (800 W, Schnitthöhe 30 mm, Tischgröße 570×385 mm, Turbo-Trennscheibe Ø 200 mm, Untergestell)*

Vorteile

  • für alle Fliesen
  • sehr saubere Schnittkante
  • Zeit- und Kraftsparend
  • auch für dicke Fliesen

Nachteile

  • Anschaffungspreis
  • Staubentwicklung
  • Geräuschentwicklung
  • eventuell zusätzliche Kühlung notwendig

Weiterhin wird bei elektrischen Fliesenschneidern zwischen handgeführten Maschinen und Maschinen mit Tisch bzw. Untergestell unterschieden. Die Trennscheiben können sich hier aber bei häufiger Anwendung erhitzen, wodurch die Trennscheibe ab und an abkühlen muss. Es gibt aber auch Modelle, welche direkt eine Wasserkühlung verbaut haben und dies wird als Nasschneider bezeichnet. Hierbei wird zusätzlich durch die Wasserkühlung auch die Staubentwicklung um einiges verringert. Der Anschaffungspreis ist durch den Aufbau natürlich höher im Vergleich zu einem mechanischen Fliesenscheider.

Fliesenschneider vergleichen

Damit auch Laien einen Fliesenschneider besser bewerten und vergleichen können, haben wir hier die wichtigsten Faktoren dafür einmal zusammengefasst:

Schnittlänge, Leistung, Art des Fliesentrennens, Tischmaße, Diagonalschnitt, Wasserkühlung, Trennscheibe, Abmessungen, Gewicht, zusätzliche Ausstattung

Fliesenschneider Art

Wie schon beschrieben wird bei mechanischen Fliesenschneidern die Fliese gebrochen und bei elektrischen Fliesenschneider die Fliese geschnitten. Ein Handfliesenschneider eignet sich nur für dünnere Fliesen, da die Fliesenoberfläche nur angeritzt wird und da  die Fliese an dieser Stelle gebrochen wird. Je dicker die Fliese hier ist, umso unsauberer wird diese Bruchstelle aussehen. Die maximale Fliesenstärke geben die Hersteller für jedes Modell dann mit an. Meist sind hier Fliesendicken von 10 bis 14 mm möglich. Die meisten Fliesen sollten sich somit mit einem Handfliesenschneider bearbeiten lassen.

Wer Fliesen wirklich schneiden möchte, braucht einen elektrischen Fliesenschneider. Durch diese Technik können auch härtere Materialien wie Steingut sauber geschnitten werden. Natürlich werden auch hier vom Hersteller die jeweiligen maximalen Stärken angegeben. Es braucht hier auch nicht wirklich viel Kraft, um viele Fliesen sauber zu schneiden.

Fliesenschneider Schnittlänge

Die Schnittlänge eines Fliesenschneiders ist auch sehr wichtig beim Kauf. Vor allem bei Handfliesenschneidern und Fliesenschneidern mit Untergestell wird die Schnittlänge vom Aufbau her schon begrenzt. Bei elektrischen Fliesenschneidern mit Tisch ist die Schnittlänge theoretisch unbegrenzt. Wenn eine Führungsschiene zum Einsatz kommt, begrenzt diese natürlich die Schnittlänge. Die verwendete Fliese sollte daher nicht größer sein als die Schnittlänge des Fliesenschneiders.

Fliesenschneider Diagonalschnitt

Es kann notwendig sein, dass die Fliese diagonal geschnitten werden muss. Um dies gut bewerkstelligen zu können, braucht es einen Winkelanschlag. Dieser muss dann auf 45° eingestellt werden können. Durch die diagonale Schnittrichtung ist die Schnittlänge natürlich größer als die Außenseite der Fliese. Dies beim Kauf also unbedingt mit beachten. Am besten ist hier sogar ein stufenlos einstellbarer Winkelanschlag.

Fliesenschneider Leistung

Die Trennscheibe braucht Kraft, um die Fliesen zu schneiden. Diese Kraft wird in der Leistung des elektrischen Fliesenschneiders angegeben. Je mehr Kraft bzw. Leistung angeboten wird, umso mehr Fliesendicken und Fleisenarten können sauber geschnitten werden. Wenn die Kraft zu gering sein sollte, können dicke Fliesen unter Umständen nicht mehr geschnitten werden oder die Schnittkante wird einfach sehr unsauber. Daher auch hier auf Fliesenstärke und Fliesenart achten.

Fliesenschneider Trennscheibe

Welche Fliesenstärken und Arten geschnitten werden können, hängt neben der Leistung auch von der eingesetzten Trennscheibe ab. In den meisten elektrischen Fliesenschneidern werden langlebige Diamant-Trennscheiben eingesetzt. In günstigen Modellen können aber auch kunstharzgebundene Trennblätter verbaut sein. Diese Trennscheiben nutzen sich aber schnell ab und harte Materialien können vielleicht nicht damit geschnitten werden.

Je nach Trennscheibe können also unterschiedliche Materialien geschnitten werden. Für Keramikfliesen reicht eine Trennscheibe mit geschlossenem Rand. Für Sandstein oder Marmor sollte eine Trennscheibe mit Turboband Anwendung finden. Bei Beton sollte es eine Trennscheibe mit segmentiertem Rand sein.

Die Trennscheibe selber sollte sich dabei schnell und einfach wechseln lassen. Die passende Trennscheibe lässt sich dann einfach kaufen und schnell austauschen. Hier dann nicht nur auf den Preis achten, sondern auf Qualität, Langlebigkeit und das richtige Maß.

Fliesenschneider Wasserkühlung

Damit die Trennscheibe nicht überhitzen kann, gibt es bei einigen Modellen sogar eine Wasserkühlung. Während des Fliesenschneiden wird die Trennscheibe permanent mit Wasser gekühlt. Dies nennt sich auch Nasschneider. Auch die Staubentwicklung wird dann verringert, da Wasser ja bekanntlich Staub bindet. Ohne eine Wasserkühlung braucht das Gerät ab und an eine Abkühlphase und dies kostet natürlich Zeit, da in dieser Phase nichts geschnitten werden kann. Dies ist natürlich auch eine Preisfrage.

Fliesenschneider Tischmaße

Ein Fliesenschneider mit Tisch ist natürlich sehr bequem zum Arbeiten. Die Tischmaße geben dabei an, wie groß die Ablagefläche ist und wie hoch die eigentliche Arbeitshöhe überhaupt ist. Die Auflagefläche ist entscheidend, weil hier sich entscheidet, wie viel  Fliese beim Fliesenschneiden tatsächlich auf der Fläche aufliegt. Steht hier zu viel Fliese über und liegt nicht auf, können gerade dünne Fliesen dann bei etwas Druck schnell unnötig abbrechen. Auch wenn die Fliese geschnitten ist, kann die andere Hälfte sonst schnell runter fallen, wenn diese nicht auf dem Tisch aufliegt. Je nach eigener Körpergröße braucht es auch eine andere Arbeitshöhe. In der Höhe verstellbare Tischbeine sind dann besonders gut. Eine Höhenverstellung ist auch sehr wichtig, da bei falsche Haltung der Rücken sehr schnell Schmerzen verursachen kann.

Fliesenschneider Abmessung und Gewicht

Die Angaben der Abmessungen und dem Gewicht werden dann interessant, wenn der Fliesenschneider mal transportiert werden soll bzw. muss. Oft beziehen sich die Abmessungen auf den eigentlichen Transportzusatnd. Mechanische Fliesenschneider sind dabei relativ klein und leicht. Ist aber ein Untergestell montiert, sieht die Sache schon wieder ganz anders aus. Hier unbedingt vor dem Kauf eines Fliesenschneiders Gedanken machen, ob und wie oft dieser dann transportiert werden soll. Um auch den Transport zu vereinfachen haben einige Modelle Tragegriffe, Rollen oder auch einklappbare Tischbeine verbaut. Bei großen Modellen gibt es sogar spezielle Transportboxen zusätzlich zu kaufen.

Fliesenschneider im Test

Fliesenschneider Extra-Ausstattung

Auch für Fliesenschneider lassen sich Extra-Ausstattungen hinzukaufen oder sind bereits beim Kauf enthalten. So erleichtert eine Brechvorrichtung beim manuellen Fliesenschneider enorm die Arbeit. So wird nach dem Anritzen gleichmäßig Druck ausgeübt und die Brechkante wird dadurch sauberer. Für Anfänger ist dies wirklich Gold wert.

Bei einem elektrischen Fliesenschneider kommt es aufgrund der Funktionsweise zu einer Staubbildung. Hier empfiehlt sich dann ein Staubabsaugsystem. Hier wird der Staub dann direkt abgesaugt und gelangt nicht in die Umgebungsluft. Auch gesundheitlich ist dies eine gute Wahl, da das Einatmen von feinen Staubpartikeln hier nicht wirklich gesund ist. Es wird aber immer die Nutzung eines Atemschutzes empfohlen, vor allem in geschlossen Räumen.

Auch ein Gehrungsanschlag kann die Arbeit enorm erleichtern. Vor allem wenn ein 45°-Winkel beim Fliesenschneiden benötigt wird. Dies wird vor allem dann benötigt, wenn zwei Wandfliesen an einer Außenecke aufeinander treffen. Dies sieht einfach schöner aus. Solch ein Schnitt nennt man dann Gehrungs- oder Jollyschnitt. Hier nur darauf achten, wie groß die Schnitttiefe bei 45° sein darf.

Damit die Schnitte noch viel genauer werden, bietet sich eine Laserführung an. Hierdurch lässt sich die zu schneidende Fliese viel genauer einspannen. Ungenaues Auflegen der Fliese wird dadurch effektiv vermieden, da der Laser die Schnittrichtung direkt auf die Fliesenoberfläche projiziert.

Fliesenschneider Zubehör und Ersatzteile

Auch Zubehör und Ersatzteile lassen sich meist problemlos nachkaufen. Auf den Herstellerseiten ist meist alles aufgelistet, was es zu den einzelnen Modellen nachzukaufen gibt. Viele Teile können online einfach nachbestellt werden, wodurch es für uns Verbraucher auch einfacher wird.

Fliesenschneider Reinigung und Pflege

Damit ein Fliesenschneider benutzt werden kann, braucht es etwas Reinigung und Pflege. Nach dem Fliesenschneiden reicht in vielen Fällen eine Reinigung mit Wasser aus. Vor allem die Führungsschiene und Schneidvorrichtung sollte regelmäßig von Resten wie Fliesenkleber befreit werden. Auch spezielle Pflege- und Wartungssprays für Fliesenschneider helfen dabei, dass der Fliesenschneider noch lange genutzt werden kann.

Fliesenschneider Verletzungsgefahr

Wer sich hier an die Angaben des Herstellers hält, für dem besteht fast kein Verletzungsrisiko. Bei einem manuellen Fliesenschneider hängt die Verletzungsgefahr auch von der Bruchkante ab. Ist diese sehr unsauber, kann man sich hier leicht daran schneiden. Bei elektrischen Fliesenschneidern sollte zusätzlich ein Gehörschutz und ein Atemschutz getragen werden. Wenn keine Wasserkühlung vorhanden ist, unbedingt auch die Abkühlphasen hier unbedingt einhalten und die Finger weg von der Trennscheibe lassen.

Beliebte Fliesenschneider

Einhell Radial-Fliesenschneidmaschine RT-TC 520 U (800 W, Schnitthöhe 30 mm, Tischgröße 570x385 mm, Turbo-Trennscheibe Ø 200 mm, Untergestell)
Sigma Fliesenschneider 3 B4M Max, 62 cm Schnittlänge Goldselection
48,69 EUR Bosch Fliesenschneider PTC 640 (Fliesenstärke max.: 12 mm, Schnittlänge max.: 640 mm, Diagonalschnittlänge max.: 450 mm, Karton)

Letzte Aktualisierung am 12.11.2018 um 19:42 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API