Rasen » erst-informieren.de

Damit der Rasen immer saftig grün bleibt

Damit der eigene Rasen auch wirklich immer schön grün bleibt, braucht es einiges an richtiger Rasenpflege. Leider bekommt der Rasen oft die falsche oder sogar überhaupt keine Pflege und sieht natürlich dann entsprechend schlimm aus. Diese venachlässigte Pflege lässt sich sehr gut an einem gelben Rasen erkennen. Die Welt geht aber nicht unter, wenn man selber einen gelben Rasen hat. Mit unsreren Rasen-Ratgeber, Tipps und Tricks zum Thema Rasen wird der Rasen bestimmt wieder saftig grün werden.

Roboter-Rasenmäher

Roboter-Rasenmäher

Es gibt nichts schöneres wie das Aussehen und den Geruch von frisch geschnittenem Gras. Sie können jede Woche Stunden damit verbringen, die Arbeit selbst zu erledigen, auf die altmodische Weise, oder Sie können in einen Roboter-Rasenmäher investieren, um diese Arbeit für Sie zu erledigen. Zu jeder Tageszeit Rasen mähen Erhältlich für Rasenflächen aller Größen und ...
Rasenmäher Einkaufsführer

Rasenmäher Einkaufsführer

Einen Rasen in Ordnung zu halten ist eher eine Phantasie als eine Notwendigkeit, aber wer will schon einen unordentlichen Rasen haben, wenn er die wichtigste äußere Dekoration ist? Die Mäherfahrung ist von Benutzer zu Benutzer unterschiedlich. Der Hauptunterschied liegt im verwendeten Mähwerk. Die Wahl eines Rasenmähers wird durch die einfache und bequeme Handhabung, Ihren Gartentyp ...
Rasenpflege nach dem Winter

Rasenpflege nach dem Winter

Endlich wieder hinaus an die frische Luft: Echte Gartenfans können den Startschuss für die neue Freiluftsaison kaum erwarten. Gerade nach den langen Wintermonaten ist viel liegen geblieben. Bevor Beete, Rasenflächen und Vorgärten wieder in voller Pracht erstrahlen, wartet einiges an Arbeit auf den Hobbygärtner. Frost, Schnee und Nässe haben insbesondere dem Rasen vielerorts zugesetzt. Mit ...
Maulwurf aus dem Garten vertreiben

Maulwurf aus dem Garten vertreiben

Wahrscheinlich kennt jeder Hobbygärtner dieses Problem. Man investiert sehr viel Zeit und Mühe in seinen eigenen garten und irgendwann sind auf einmal Maulwurfshügel überall zu sehen. Am Anfang sind es meist nur ein oder zwei Hügel und das ist an sich auch noch nicht ganz so schlimm. Leider kann es aber schnell passieren, dass der ...

Ein Fehler wird von Hobbygärtnern bei der Rasenpflege immer wieder begangen: der Rasen wird falsch geschnitten Das der Rasen regelmäßig geschnitten werden sollte ist bei vielen Rasenbesitzern schon angekommen. Allerdings ist vielen leider der richtige Zeitpunkt und die richtige Schnittlänge nicht bekannt.

Rasen richtig schneiden

Wichtig ist beim Rasenschneiden wirklich, dass dieser nicht zu kurz geschnitten wird. Als Faustregel sollte hier beachtet werden, das der Rasen um die 3,5 Zentimeter lang sein sollte. Wenn der Rasen die meiste Zeit im Schatten liegen sollte, wird sogar eine Rasenlänge von 4,5 Zentimetern vorgeschlagen. Wenn der Rasen zu kurz geschnitten wird, schneidet man hier auch die frischen Trieben und Blätter mit ab und die Folge davon ist dann, dass der Rasen nach und nach an immer mehr Stellen einfach gelb wird. Auch nach dem Winter beginnen viele immer noch zu früh mit der Rasenpflege. Hier sollte man doch etwas abwarten, bi die Temperaturen wieder angestiegen sind. Erst dann sollte das erste Mal der Rasen wieder gemäht werden.

Rasen braucht Luft und Licht

Wie bei uns Menschen, braucht auch der Rasen ab und zu etwas Ruhe, damit er sich von den Strapazen auch wirklich erholen kann. Wenn der Rasen dann geschnitten wurde, sollten die Schnittreste aber vom Rasen entfernt werden. Hier am besten einen Rasenmäher mit Auffangkorb verwenden, so braucht der Rasenschnitt später nicht per Hand entfernt werden und wird direkt beim Mähen aufgefangen. Durch diese einfache und effektive Maßnahme, bekommt der Rasen viel mehr Licht und auch Luft ab.

Damit der RAsen sich nun weiter regenerieren kann, braucht es eine regelmäßige Wässerung und eiun zuführen von Nährstoffen in Form von guten Rasendünger. Natürlich erholt sich der Rasen nicht direkt von heute auf morgen. Eine Rasenregeneration braucht einfach seine Zeit und man muss hier also etwas Gedukd aufbringen. Wenn alles richtig gemacht wurde, verschwinden nach und nach die gelben Stellen im Rasen und es wird allgemein der Rasen immer grüner und vor allem auch dichter. Wenn nach circa 2 Wochen einige Stellen immer noch gelb sein sollten im Rasen, hier einfach zusätzlich noch frischen Rasen nachsäen.

Nährstoffzugabe für den Rasen

Damit der Rasen sich auch wirklich erholen kann, braucht es eine gute Nährstoffzugabe. Hier darf man es dann aber nicht übertreiben, denn wer es hier zu gut meint, wird dies schnell sehen können am Rasen. Hier entstehen dann einfach hässliche Flecken und dies liegt daran, dass sich durch zu vieles Düngen der pH-Wert im Boden negativ geändert hat. Hier ist es vielleicht ratsam, ab und zu den pH-Wert im Boden zu Messen.

Gelber Rasen im Sommer

Oft wird der Rasen auch erst in den Sommermonaten wirklich gelb. Dies liegt oft daran, dass der Rasen einfach unter der Sonne verbrannt ist. Daher sollte ein Rasen nicht in der Mittagssonne geschnitten oder auch gegossen werden. Aus diesem Grund wird meist erst Abends der Rasen gemäht und in der Nacht automatisch bewässert. Um den Rasen hier zu Retten muss also regelmäßig gedüngt und bewässert werden, am besten, wenn der Rasen nicht der Sonne ausgesetzt ist. Hier kann es auch sinnvoll sein, den Rasen einmal zu vertikutieren.

Vorbereitung fängt im Herbst an

Damit der Rasen auch im nächsten Jahr wieder schön saftig grün wird, muss schon im Herbst mit der entsprechenden Vorbereitung angefangen werden. Hier schon darauf achten, dass das Laub vom Rasen regelmäßig und ordentlich entfernt wird. Die oben aufgeführten Artikel gehen dabei viel tiefer und spezieller auf bestimmte Themen zum Rasen ein. So sollte der eigene Rasen auch zukünftig wieder saftig grün werden.