Sehr beliebt und oft verkauft ist der Vorwerk Kobold VR200. Dabei soll die Reinigung sehr zuverlässig sein und auch aufgrund seiner geringen Höhe unter viele Möbelstücke fahren können. Als kleines Highlight ist der Vorwerk Kobold VR200 über eine Smartphone-App steuerbar. Somit stellen wir den Vorwerk Kobold VR200 hier einmal etwas genauer vor.

Der Vorwerk Kobold VR200 wird in einem wirklich stabilen Paket geliefert und so kann während des Transportes nichts kaputt gehen. Die Qualität und Verarbeitung soll dabei sehr hochwertig ausfallen. Zum Lieferumfang des Vorwerk Kobold VR200 gehören neben dem kleinen Sauger selber eine Ladestation, eine Fernbedienung und Magnetstreifen. mit diesem Magnetstreifen können Sperrzonen für den Vorwerk Kobold VR200 eingerichtet, welche nicht durchfahren werden sollen. Für einmen vollen Akku muss der Vorwerk Kobold VR200 ca 1,5 Stunden an der Ladestation geladen werden.

Die Form des Vorwerk Kobold VR200 erinnert ein wenig an ein Hufeisen. Das Design an sich gewinnt keine Design-Awards und fällt eher schlicht aus. Die Optik sollte aber kein entscheidendes Kaufargument sein, da ein Saugroboter doch eher mit seiner Reinigungsleistung glänzen sollte.

Am Vorwerk Kobold VR200 Suagroboter kann die gewünschte Sprache leicht eingestellt werden. Es ist hier auch möglich, eine Art Putzplan zu programmieren und muss dies nicht jedes mal neu einrichten. Durch die mitgelieferte Fernbedienung lässt sich der Vorwerk Kobold VR200 auch ganz bequem vom Sessel aus steuern und einstellen. Sounds und LED´s lassen sich zusätzlich fast gänzlich ausschalten, was wir sehr positiv finden.

Um es noch einfacher zu machen, ist der Vorwerk Kobold VR200 mit einer Handy.App ausgerüstet. So muss keiner mehr aktiv nachschauen, ob der Schmutzbehälter voll ist und entleert werden muss. Hier bekommt man einfach eine Nachricht auf sein Handy, wenn der Behälter geleert werden muss. Einfacher geht es wohl kaum noch. Durch seine geringe Höhe passt der Vorwerk Kobold VR200 auch unter viele Möbelstücke und kann so auch schwer erreichbare Stellen durchaus ordentlich sauber machen.

Der Vorwerk Kobold VR200 geht dabei recht schnell zu Werke und soll auch kaum an Möbeln anstoßen. Die Suagleistung selber soll auch wirklich gut sein, was vielen positiven Kundenbewertungen im Netz zu entnehmen ist. Auch der Geräuschpegel soll sehr gering sein und so kann der Vorwerk Kobold VR200 auch am Sonntag mal eingesetzt werden, ohne Probleme mit den Nachbarn zu bekommen. Als Nachteil muss aber aufgezählt werden, dass nichts auf dem Boden ansonsten herum liegen sollte, da der Vorwerk Kobold VR200 hier dann durcheinander kommen kann.

An Sensoren mangelt es dem Vorwerk Kobold VR200 aber nicht. So sind Wandfolgesensor, drei Bodensensoren und drei Ultraschallsensoren verbaut. Dadurch werden Möbelstücke kaum berührt und die Sensoren arbeiten dabei recht gut. Der hersteller geht dabei so weit und dieser dem Käufer verspricht, dass die vielen Sensoren 99 Prozent aller Hindernisse erkennen werden. Wird der Akku schwach fährt der Vorwerk Kobold VR200 selbstständig dann zu seiner Ladestation, was einen enormen Komfort verspricht. Ist der Akku wieder voll, nimmt der Vorwerk Kobold VR200 seine Arbeit dort wieder auf, wo er vor dem Laden aufgehört hat.