Gefriertruhe » erst-informieren.de

Um Lebensmittel einfrieren zu können gibt es mehrere Möglichkeiten: Gefriertruhe, Gefrierschrank und Gefrierfach. Das Gefrierfach kommt aber für die meisten Haushalte nicht in Frage, da dies im Kühlschrank eingebaut ist und relativ klein ist. Vor allem Familien nutzen daher viel öfters Gefrierschränke und Gefriertruhen, um die Lebensmittel länger haltbar machen zu können. Ein Gefrierschrank sieht dabei eher aus wie ein Kühlschrank (rein äußerlich) und haben entsprechend auch ein Fassungsvermögen wie bei einem Kühlschrank. Wer richtig viel Platz zum einfrieren haben möchte, greift am besten zu einer Gefriertruhe. Auf was vor dem Kauf einer Gefriertruhe geachtet werden sollte, wird nachfolgend einfach erklärt.

Gefrierschrank Gefriertruhe

Siemens GC34MAW30Beko HSA 24530AEG Arctis A61900HLW0
Modell Siemens GC34MAW30 iQ500 Gefriertruhe/A++/249 kWh/Jahr/weiß/Supergefrieren/Beladungskapazität Beko HSA 24530 Gefriertruhe/A++/186 kWh/Jahr/230 L Gefrieren/Weiß/Türschloss/Supergefrierfunktion/Temperaturregelung/Innenbeleuchtung AEG ARCTIS A61900HLW0 Gefriertruhe / A++ / 150 kWh/Jahr / 184 Liter / LowFrost-Technologie / weiß
Preis 826,00 EUR 324,98 EUR ab 579,00 EUR
Kundenwertung
Nutzinhalt 390 Liter 230 Liter 184 Liter
Energieeffizenzklasse A++ A++ A++
Lagerzeit bei Störung 50 Stunden 67 Stunden 46 Stunden
No-Frost System nein nein nein
Kindersicherung nein nein ja
Abmessungen (H x L x T) 91,6 x 140,5 x 74,3 cm 72,5 x 110,1 x 86 cm 87,6 x 94,6 x 66,5 cm
Besonderheit Herausnehmbare Trennwand Innenraumbeleuchtung Schloss
Vorteile

niedriger Energieverbrauch

hoher Nutzinhalt

niedriger Energieverbrauch

sehr leise

Rollen an der Unterseite

langer Abtauzyklus

gute Kühlleistung

Zum Anbieter ZUM ANGEBOT ZUM ANGEBOT ZUM ANGEBOT

Die Gefriertruhe

Tiefgekühlte Lebensmittel sind gar nicht so schlecht. Vor allem Gemüse, welches schockgefroren wurde, behält alle seine Vitamine und Mineralien und ist viel länger haltbar. Je nach der im Haushalt lebenden Personen wird heute einiges an Lebensmittel eingefroren. Dies braucht natürlich Platz und da kann eine Gefriertruhe durchaus Sinn ergeben. Auch bei einer Gefriertruhe sollte nicht einfach blind zugegriffen werden. Auch hier sollten einige Dinge beachtet werden, damit man auch lange seine Freude an der neuen Gefriertruhe hat.

Gefriertruhe Verwendung

Eine Gefriertruhe wird auch oft als Tiefkühltruhe oder ganz lapidar als Kühltruhe bezeichnet. Hier ist sehr viel Platz vorhanden, aufgrund des großen Fassungsvermögen, und so lassen sich einige Lebensmittel richtig einfrieren. Eine gute Gefriertruhe besitzt auch eine Taste zum Schnellgefrieren. So kann man einfach Lebensmittel einlagern und diese schnellstmöglich einfrieren und so kann man ganz gut die Kühlkette aufrecht erhalten. Vom Design her darf man aber keine so großen Ansprüche stellen, da eine Gefriertruhe eher nur zweckdienlich gestaltet ist. Was man auch nicht unterschätzen sollte, ist der Platzbedarf einer Kühltruhe und dadurch ist dies nicht für jeden Haushalt geeignet. Bei wenig Platz könnte ein Gefrierschrank die bessere Wahl sein.

Gefriertruhe Vor- und Nachteile

Als Vorteil einer Gefriertruhe ist in jedem Fall der große Nutzinhalt zu nennen. Auch der niedrige Energieverbrauch sollte hier nicht unerwähnt bleiben. Auch wenn der Strom mal ausfallen sollte, bleiben die Lebensmittel noch lange frisch in der Gefriertruhe, aufgrund der wirklich dicken Isolierung. Als Nachteil sollte auf jeden Fall der doch recht große Platzbedarf aufgezählt werden. Menschen mit Rückenproblemen sollten eine Gefriertruhe auch nicht unterschätzen, da man sich hier bücken muss, um Lebensmittel heraus zu holen zu können.

Gefriertruhen-Typen

Verschiedene Gefriertruhen-Typen an sich gibt es nicht. Je nach Bedarf gibt es aber eine Gefriertruhe in unterschiedlichen größen zu kaufen und hier unterscheidet dann nur das Fassungsvermögen bzw. der Nutzinhalt. Für Familien kann sich eine Gefriertruhe mit bis zu 300 Litern Nutzinhalt durchaus lohnen. Weiterhin kann sich die Ausstattung einer Gefriertruhe je nach Modell und Hersteller voneinander unterscheiden. Dazu gehören Funktionen wie Temperaturalarm, Warnanzeige oder auch eine Beleuchtung.

Gefriertruhe Nutzinhalt

Für einen kleinen Haushalt kann ein Gefriertruhen-Fassungsvermögen von 150 Litern ausreichen. Für Familien sollten es dann schon 150 bis 200 Liter sein. Besonders große Gefriertruhen können auch 300 und mehr Litern Nutzinhalt bieten, wobei der Platzbedarf dann aber auch entsprechend ist.

Gefriertruhe Energieeffizienzklasse

Auch eine Gefriertruhe sollte möglichst wenig Strom verbrauchen und da kommt dann die Energieeffizienzklasse ins Spiel. Eine Energieklasse von A++ sollte es schon sein und es gibt auch Gefriertruhen mit einer Klasse von A+++. Nur so kann man sich sicher sein, dass der Stromverbrauch niedrig ist und dadurch die Gefriertruhen-Betriebskosten auch entsprechend klein gehalten werden.

Gefriertruhe Störung

Zu Hause kann es leider einmal vorkommen, dass der Strom ausfällt und somit auch die Kühlung der neuen Gefriertruhe. Dies ist natürlich ärgerlich, da dadurch die tiefgefrorenen Lebensmittel schnell kaputt gehen können. Für solche Fälle wird bei einer Gefriertruhe die Lagerzeit bei Störung angegeben. Hierbei wird angegeben, wie lange die Zeit ist, bis die Gefriertruhe von -18 Grad auf -9 Grad erwärmt ist bei Vollbeladung. Daher sollte gerade bei einem Stromausfall der Deckel einer Gefriertruhe nicht geöffnet werden, damit die kalte Luft nicht entweichen kann.

Gefriertruhe No-Frost-Funktion

Die No-Frost-Funktion ist bei Kühlschränken schon fast Standard. Bei einer Gefriertruhe hat sich dies aber noch nicht so durchgesetzt und daher gibt es kaum Gefriertruhen mit dieser sinnvollen No-Frost-Technik. Durch diese Technik wird die feuchte Luft aus dem Inneren gezogen und dadurch kann sich kein Eis bilden. Wenn es zu einer Eisbildung kommen sollte, steigt der Stromverbrauch spürbar an und daher muss eine Gefriertruhe regelmäßig abgetaut werden.

Gefriertruhe richtig abtauen

Gefriertruhe Reinigung

Eine Gefriertruhe sollte mindestens zwei bis dreimal mal im Jahr richtig abgetaut werden. In diesem Zuge kann man die Gefriertruhe dann auch gleich richtig reinigen. Dafür sollte die Kühltruhe komplett leer geräumt werden. Zum Reinigen selber braucht man dann nur etwas warmes Spülwasser und einen Schwamm und lassen anschließend genügend Zeit zum trocknen. Denn feucht sollte es beim Einschalten der Kühltruhe nicht mehr sein, da es sonst zur Eisbildung kommen kann.

Gefriertruhe Stiftung Warentest

Auch die Stiftung Warentest hat in ihrer Ausgabe 09/2010 einen Kühltruhe Test durchgeführt. Insgesamt wurden fünf Modelle unterschiedlicher Kühltruhen-Hersteller getestet. Die drei besten Tiefkühltruhen wurden dabei wie folgt bewertet:

Gefriertruhen-Hersteller

Viele in Deutschland bekannte Hersteller und Marken bieten Gefriertruhen an. Dazu gehören z.B. Beko, Bauknecht, Liebknecht, Liebherr, Whirlpool, AEG oder Siemens.

Beliebte Gefriertruhen

Siemens GC34MAW30 iQ500 Gefriertruhe/A++/249 kWh/Jahr/weiß/Supergefrieren/Beladungskapazität
3 Bewertungen
134,02 EUR
Beko HSA 24530 Gefriertruhe/A++/186 kWh/Jahr/230 L Gefrieren/Weiß/Türschloss/Supergefrierfunktion/Temperaturregelung/Innenbeleuchtung
136 Bewertungen
258,01 EUR
Bauknecht GTE 280 A3+ Gefriertruhe/A+++ / Gefrieren: 274 L/weiß / Digitale Temperaturanzeige/ECO Energiesparen/Kindersicherung
105 Bewertungen
Bauknecht GTE 280 A3+ Gefriertruhe/A+++ / Gefrieren: 274 L/weiß / Digitale Temperaturanzeige/ECO Energiesparen/Kindersicherung*
  • Typ: Chest
  • Bauform: Freistehend
  • Produktfarbe: Weiß
  • Türanschlag: Oben
  • Gefriermaschine - Zahl der Regale: 3

Letzte Aktualisierung am 19.08.2018 um 06:42 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API