MamiRobot K7

Die Bezeichnung MamiRobot lässt kaum vermuten, dass es sich hier um einen koreanischen Hersteller handelt. Dieser Hersteller ist erst seit wenigen Jahren überhaupt auf dem deutschen Markt vertreten. Erkennen sollte man den MamiRobot K7 aber direkt, da in der Ladestation ein kleiner Handstaubsauger steckt. Der MamiRobot K7 ist ein Wischroboter und kann dies mit einem feuchten oder auch trockenen Mikrofasertuch durchführen. Eine Saugfunktion besitzt der MamiRobot K7 auch und kann somit Saugen und Wischen.

Mamirobot K7*

Verpackt ist der MamiRobot K7 ganz gut und somit sollte beim Transport auch nichts kaputt gehen. Es ist alles ordentlich verstaut und dennoch lassen sich der MamiRobot K7 und die Ladestation einfach aus der Verpackung entnehmen. Die Anleitung ist auch in deutscher Sprache verfasst (neben Englisch, Französisch und Spanisch) und ist mit vielen Bildern, zum leichteren Verständnis, aufgelockert.

Kommen wir nun zum Lieferumfang des MamiRobot K7*. Hier sind also direkt vom hersteller nachfolgende Teile enthalten: der MamiRobot K7 selber, ein passender Akku, ein Handstaubsauger, eine Fernbedienung inkl. Batterien, die eigentliche Ladestation und 5 Mikrofasertücher. Für eine saubere Abluft sind entsprechende Filter für den MamiRobot K7 und den Handstaubsauger enthalten. Zum Saugen eines Teppichs kann ein spezielle Saugabdeckung angebracht werden. Ansonsten gehört noch eine Hauptbürste und eine Seitenbürste zum Lieferumfang des MamiRobot K7. Für den doch günstigen Verkaufspreis ein anständiger Lieferumfang.

Der MamiRobot K7* ist auch ein Saugroboter und befreit den Boden von Schmutz. Manche Verbraucher kritisieren hier allerdings, dass die Seitenbürste nicht wirklich lang ist und daher nicht den gesamten Schmutz im ersten Anlauf mitnimmt. Die Suagleistung an sich ist hier aber völlig ok und auch der Langsamste ist der MamiRobot K7 nicht. Um sich im Raum zurechtzufinden verwendet der MamiRobot K7 Infrarot und Funk. Spezielle Sensoren erkennen zusätzlich Möbel und auch Treppenstufen. Die Erkennung von Hindernissen im Raum soll dadurch wirklich gut sein. Einen kritikpunkt ist auch hier vielen Bewertungen zu entnehmen. Die Funkleistung ist nicht sehr stark und reicht nicht direkt über mehrere Räume. Somit hat der MamiRobot K7 manchmal Probleme, seine Ladestation zu finden und fährt somit öfters mal auf dem Rückweg durch mehrere Räume, um die Ladestation wieder zu finden.

Die Lautstärke soll beim MamiRobot K7* sehr leise sein und somit kann dieser Saug-/Wischroboter auch in der Nacht oder am Sonntag eingesetzt werden. Der MamiRobot K7 ist auch ein Wischroboter. Hier wird aber kein Wasser selber aus einen Wassertank versprüht. Beim MamiRobot K7 kommt ein feuchtes Mikrofasertuch zum Einsatz. Diese Wischfunktion verbringt natürlich keine Wunder. Aber bei kleinen räumen und regelmäßigen Einsatz des MamiRobot K7 eine doch sehr nützliche Funktion.

Für diesen wirklich günstigen Preis ist gerade die Saugfunktion des MamiRobot K7 sehr ordentlich. Wer Katzen oder Hunde im Haushalt hat und dadurch viele Tierhaare, sollte allerdings zu einem anderen Modell greifen. Das Highlight ist hier der zusätzliche Handstaubsauger, welcher in der Ladestation steckt und dadurch immer einsatzbereit ist.

Mamirobot Mami SRobot K7ti
1 Bewertungen
Mamirobot Mami SRobot K7ti*
  • Saugroboter und Bodenwischroboter
  • Ladet sich automatisch an der Ladestation auf
  • Hinderniserkennung über Sensoren, Stoßfänger und Absturzsensoren
  • Als Wischroboter geeignet für alle Hartböden, auch auf unversiegeltem Parkett!
  • Handlicher Handstaubsauger für Fensterbänke, Bücherregale, abgesetzte Böden, usw.

Vorwerk Kobold VR200

Sehr beliebt und oft verkauft ist der Vorwerk Kobold VR200. Dabei soll die Reinigung sehr zuverlässig sein und auch aufgrund seiner geringen Höhe unter viele Möbelstücke fahren können. Als kleines Highlight ist der Vorwerk Kobold VR200 über eine Smartphone-App steuerbar. Somit stellen wir den Vorwerk Kobold VR200 hier einmal etwas genauer vor.

Der Vorwerk Kobold VR200 wird in einem wirklich stabilen Paket geliefert und so kann während des Transportes nichts kaputt gehen. Die Qualität und Verarbeitung soll dabei sehr hochwertig ausfallen. Zum Lieferumfang des Vorwerk Kobold VR200 gehören neben dem kleinen Sauger selber eine Ladestation, eine Fernbedienung und Magnetstreifen. mit diesem Magnetstreifen können Sperrzonen für den Vorwerk Kobold VR200 eingerichtet, welche nicht durchfahren werden sollen. Für einmen vollen Akku muss der Vorwerk Kobold VR200 ca 1,5 Stunden an der Ladestation geladen werden.

Die Form des Vorwerk Kobold VR200 erinnert ein wenig an ein Hufeisen. Das Design an sich gewinnt keine Design-Awards und fällt eher schlicht aus. Die Optik sollte aber kein entscheidendes Kaufargument sein, da ein Saugroboter doch eher mit seiner Reinigungsleistung glänzen sollte.

Am Vorwerk Kobold VR200 Suagroboter kann die gewünschte Sprache leicht eingestellt werden. Es ist hier auch möglich, eine Art Putzplan zu programmieren und muss dies nicht jedes mal neu einrichten. Durch die mitgelieferte Fernbedienung lässt sich der Vorwerk Kobold VR200 auch ganz bequem vom Sessel aus steuern und einstellen. Sounds und LED´s lassen sich zusätzlich fast gänzlich ausschalten, was wir sehr positiv finden.

Um es noch einfacher zu machen, ist der Vorwerk Kobold VR200 mit einer Handy.App ausgerüstet. So muss keiner mehr aktiv nachschauen, ob der Schmutzbehälter voll ist und entleert werden muss. Hier bekommt man einfach eine Nachricht auf sein Handy, wenn der Behälter geleert werden muss. Einfacher geht es wohl kaum noch. Durch seine geringe Höhe passt der Vorwerk Kobold VR200 auch unter viele Möbelstücke und kann so auch schwer erreichbare Stellen durchaus ordentlich sauber machen.

Der Vorwerk Kobold VR200 geht dabei recht schnell zu Werke und soll auch kaum an Möbeln anstoßen. Die Suagleistung selber soll auch wirklich gut sein, was vielen positiven Kundenbewertungen im Netz zu entnehmen ist. Auch der Geräuschpegel soll sehr gering sein und so kann der Vorwerk Kobold VR200 auch am Sonntag mal eingesetzt werden, ohne Probleme mit den Nachbarn zu bekommen. Als Nachteil muss aber aufgezählt werden, dass nichts auf dem Boden ansonsten herum liegen sollte, da der Vorwerk Kobold VR200 hier dann durcheinander kommen kann.

An Sensoren mangelt es dem Vorwerk Kobold VR200 aber nicht. So sind Wandfolgesensor, drei Bodensensoren und drei Ultraschallsensoren verbaut. Dadurch werden Möbelstücke kaum berührt und die Sensoren arbeiten dabei recht gut. Der hersteller geht dabei so weit und dieser dem Käufer verspricht, dass die vielen Sensoren 99 Prozent aller Hindernisse erkennen werden. Wird der Akku schwach fährt der Vorwerk Kobold VR200 selbstständig dann zu seiner Ladestation, was einen enormen Komfort verspricht. Ist der Akku wieder voll, nimmt der Vorwerk Kobold VR200 seine Arbeit dort wieder auf, wo er vor dem Laden aufgehört hat.