Handmixer » erst-informieren.de

Was wäre heute eine moderne Küche ohne die vielen kleinen Küchenhelfer. Gerade beim Kochen und Backen erleichtern uns unzählige Küchenhelfer heute die Arbeit und lassen uns kreativ in der Küche werden. Solch ein Küchenhelfer ist der Handmixer und diesen gibt es in verschiedenen Ausführungen. Es gibt hier auch verschiedene Handmixer-Typen, welche sich im Funktionsumfang und Lieferumfang doch stark unterscheiden können.

Handmixer Stabmixer Standmixer Passiermühle

Siemens
MQ96500
Philips
Viva HR1575/51
Bosch
MFQ3530
Modell Siemens Ergonomic Edition MQ96500 FQ.1 Handrührer (500 W) schwarz/grau Philips HR1575/51 Handmixer (550 Watt, 5 Geschwindigkeiten plus Turbo, FlexiMix) weiß/grau Bosch MFQ3530 Handrührer (450 W, 5 Geschwindigkeitsstufen) weiß/grau
Preis 51,98 EUR 61,99 EUR 28,99 EUR
Kundenwertung
Leistung 500 Watt 550 Watt 450 Watt
Geschwindigkeitsstufen 5 5 5
Knethaken ja ja ja
Rührbesen ja ja ja
Stabmixeranschluss ja ja nein
automatische Rührschüssel nein nein nein
Gweicht 249 Gramm 998 Gramm 998 Gramm
Kabelaufwicklung nein ja ja
Besonderheit flexibles Spiralkabel inklusive Rührbecher ergonomisches Gehäuse
Vorteile handliche Form
Zubehör einfach zu wechseln
leicht
robust
sehr leistungsfähig
gute Verarbeitung
liegt gut in der Hand
sehr leise
Zum Anbieter ZUM ANGEBOT ZUM ANGEBOT ZUM ANGEBOT

Küchenhelfer Handmixer

Für viele Aufgaben in der eigenen Küche braucht es heute einfach einen guten Handmixer. Wer etwas pürieren oder teig kneten möchte, kann dies fast nur noch mit einem Handmixer erledigen, da dies doch sehr viel Zeit bei der Zubereitung einspart. Handmixer selber gibt es in vielen Preissegmenten zu kaufen und daher ist von billig bis teuer wohl alles vertreten. Durch die hohe Anzahl an Geräten und Herstellern, kann man schnell mal den Überblick verlieren. Nachfolgend wird einfach dargestellt, auf was man bei einem Handmixer-Kauf alles so achten sollte, damit man auch wirklich lange daran Spaß haben kann.

Handmixer Geschichte

Früher war doch in der Küche viel mehr Handarbeit angesagt und daher können uns die Küchenhelfer, wie ein guter Handmixer, die Küchenarbeit enorm erleichtern und auch Zeit sparen. Das wohl erste Handrührgerät wurde von Turner Williams im Jahre 1870 erfunden. Für die damalige Zeit eine Sensation, da die Rührstäbe über eine kleine Kurbel angetrieben wurden. Erst 1908 kam Herbert Johnson auf die geniale Idee, die Kurbel durch einen kleinen Elektromotor zu ersetzen. Bis heute hat sich an diesem Grundprinzip wenig geändert.

Der Handmixer

Wer zu Hause des Öfteren selber backt, wird dabei ganz bestimmt einen Handmixer zur Hilfe nehmen. Dieser kann als Handrührgerät oder als elektrischer Handmixer ausgeführt sein. Beim backen hält man im Prinzip mit der einen Hand eine Schüssel, z.B. mit teig, fest und in der anderen Hand hält man den Handmixer. Moderne elektrische Handmixer können dabei eine Leistung von 500 Watt und mehr aufbringen. Für Retro-Freunde gibt es auch heute immer noch einen Handmixer mit Kurbel, auch Handrührgerät genannt. So richtig durchgesetzt bei den Verbrauchern haben sich aber heute die elektrischen Handmixer. je nach Anforderung lässt sich die Leistung in mehren Stufen ganz einfach einstellen. Weiterhin können zum Wechseln und Reinigen die Knethaken einfach vom Gerät abgenommen werden. Verschiedenes Zubehör, wie ein Stabmixer, machen aus einem einfachen Handmixer schnell einen universalen Küchenhelfer.

Handmixer Vor- und Nachteile

Als Handmixer-Vorteile muss man einfach sagen, dass damit sehr gut Teig geknetet werden kann. Auch Sahne lässt sich so einfach und schnell perfekt aufschlagen. Der Handmixer an sich ist sehr kompakt und kann daher sehr gut im Küchenschrank untergebracht werden, ohne gleich Platzprobleme zu bekommen. Auch die Reinigung ist eines Handmixers wirklich sehr einfach. Als Handmixer-Nachteile ist zu nennen, dass nicht wirklich alle Lebensmittel damit bearbeitet werden können, vor allem, wenn spezielle Zubehör-Aufsätze verwendet werden. Je nach Ausführung und Leistung kann auch das Arbeiten mit einem Handmixer relativ anstrengend werden.

Das Handrührgerät

Ein Handrührgerät ist  heute eigentlich nicht wirklich sinnvoll, da es doch kaum Zeit und Arbeit einspart. Vor allem bei großen Teigmengen wird man hier schnell an seine Grenzen stoßen. Auch wer gerne Vegan backen möchte, sollte eher auf einen Handmixer oder Handrührgerät verzichten. Da hier keine Eier oder Milch verarbeitet wird, sollte alles per Hand vermengt werden.

Alternative Küchenmaschine

Auch Küchenmaschinen liegen heute voll im Trend und viele Haushalte kommen ohne diesen Küchenhelfer kaum noch zurecht. Mit einer großen Küchenmaschine ist auch allerhand möglich. So lassen sich hier Teig und Eis herstellen, Gemüse wird einfach zerkleinert und auch frisches Obst kann einfach verarbeitet werden. Allerdings sollte man hier bedenken, dass eine Küchenmaschine durch die vielen Funktionen doch sehr groß geraten ist und in der Küche ihren eigenen Platz braucht. An der Küchenmaschine selber ist ein Rühr-Arm verbaut, welcher unzählige Aufsätze aufnehmen kann. Aufgrund der Größe und auch des Anschaffungspreises sollte sich jeder den Kauf trotzdem gut überlegen. Viele kleinere Tätigkeiten lassen sich auch mit viel handlicheren und günstigeren Küchenhelfern erledigen.

Alternative Stabmixer

Der Name Stabmixer klingt schon ein wenig komisch und daher ist die Bezeichnung Pürierstab doch um einiges geläufiger. Damit lässt sich ohne Probleme schnell Sahne aufschlagen oder mit frischen Obst ist auch ein gesunder Smoothie schnell gemacht. Auch Pesto ist mit einem guten Stabmixer sehr einfach in der Küche zu machen. Die Reinigung ist bei einem Stabmixer recht einfach, da der Pürierstab an sich vom Gehäuse abgemacht werden kann. Auch hier lassen sich je nach Einsatzgebiet verschiedene Aufsätze montieren. Auf die Zubereitung von Teig muss man aber bei einem Stabmixer doch verzichten.

Alternative Standmixer

Im Prinzip werden in einem Standmixer die Lebensmittel zerkleinert. Hier rotiert also eine kleine Klinge und dadurch werden die verschiedensten Lebensmittel dann ganz einfach zerkleinert. In einem guten Standmixer können sogar Eiswürfel zerkleinert werden, da hier doch viel mehr Leistung zur Verfügung steht. Unten befindet sich der elektrische Motor, welcher gut verkleidet als eine Art Standfuß fungiert. Darauf wird dann der Behälter aufgesetzt mit den Lebensmitteln darin. Die Reinigung ist allerdings nicht immer so einfach, je nachdem welche Lebensmittel darin zerkleinert wurden.

Handmixer Hersteller

Alle großen, kleinen, bekannten und unbekannten Hersteller und Marken bieten entsprechende Geräte an. Daher sind hier Firmen wie Siemens, Philips, Bosch, WMF, AEG, Kenwood, Krups, Moulinex, Severin, Clatronic, Russell Hobbs und auch Dualit groß im Geschäft. Da sollte wohl für jeden etwas dabei sein.

Philips Viva Handmixer HR1575/51

Krups Handmixer 3 Mix 9000 GN 90XX

Handmixer Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat schon in der Ausgabe 03/2012 Handrührer genauer unter die Lupe genommen. Hierbei war überraschend, dass einige Markenfirmen doch versagt haben im Stiftung Warentest Handrührer. Nur 8 von 24 getesteten Geräten hat die Note gut bekommen.

Diese als gute geteseten Handrüher sind: Krups 3 Mix 7000*, Siemens MQ95520N*, Bosch MFQ 3520*, Kenwood kMix HM 790*, Braun Multiquick M1000*, real Alaska HM 2500, Superior HM 825S, Lidl Silvercrest SHMS 300.

Handmixer Quirl

Bei einem Handmixer ist der Quirl sehr entscheidend für die Qualität. Wer hier mal genauer hinschaut wird schnell feststellen, das die Quirle eines Handmixers unterschiedliche Formen besitzen. Die Form entscheidet darüber, wie viel Luft beim Teig kneten untergerührt wird und wie schnell dies gelingen kann. Jeder Handmixer-Hersteller hat da seine eigene Lösung für ein perfektes Ergebnis gefunden.

Handmixer Timer

Um Teig perfekt kneten zu können, ist auch die Zeit ein entscheidender Faktor. Ein Timer ist dafür wie geschaffen und erleichtert die Arbeit ungemein. In vielen Backanleitungen und Backbüchern ist oft eine bestimmte Zeit zum teig Kneten vorgegeben und dies ist mit einem Timer einfach viel besser umzusetzen.

Handmixer Lautstärke

Ein Handmixer ist nicht das leiseste Küchengerät in der Küche. Gerade wenn eine hohe Geschwindigkeitsstufe eingestellt wurde, kann ein Handmixer doch recht laut werden. Einige Hersteller haben aber eine spezielle Technik verbaut, damit die Geräte nicht ganz so laut werden. Beispielhaft sei hier der AEG HM6200* mit solch einem „Sound Reduction System“ genannt.

Handmixer Leistung

Die Leistung sollte bei einem Handmixer nicht unterschätzt werden. Je nach teig braucht man hier schon ordentlich Leistung, damit der Handmixer nicht mittendrin bei der Zubereitung stehen bleibt. Gerade bei Brotteig wird einiges an Leistung verlangt. Die Leistung reicht dabei von 200 bis über 500 Watt. Der Handmixer selber sollte dabei nie zu lange im Betrieb sein, damit der Motor nicht einfach überhitzen kann. Also immer mal wieder eine pause einlegen.

Handmixer Zubehör

Zubehör für Handmixer gibt es mittlerweile vieles. Häufig wird hier aber zu neuen Rührbesen und Knethaken gegriffen. Es ist hier aber auch kein Problem, ein Pürier- oder Mixstab als Zubehör für den eigenen Handmixer zu kaufen. Wer mal verschiedene Flüssigkeiten aufschäumen möchte, schaut einfach mal nach einer passenden Quirlscheibe. Für Suppenliebhaber gibt es als Zubehör für den Handmixer auch spezielle Passierscheiben im Handel. Bei einigen Handmixern gibt es sogar ein Schnitzelwerk als Zubehör und dadurch können Lebensmittel gerieben oder geschnitten werden.

Handmixer Geschwindigkeitsstufen

Je nach Zubereitung braucht ein Handmixer verschiedene Geschwindigkeitsstufen. Bei günstigen Handmixern müssen meist zwei Geschwindigkeitsstufen reichen und andere Geräte können hier sogar fünf Stufen aufweisen. Wer völlige Freiheit haben möchte, kauft sich einen Handmixer mit stufenloser Regelung der Geschwindigkeit. Als kleinen Tipp sollte hier mitgenommen werden, die Geschwindigkeit nicht zu hoch einzustellen. Die Lebensmittel werden sonst unter Umständen zu stark auf einmal erhitzt. Hier lieber etwas langsamer und liebevoller mit den Zutaten umgehen.

Handmixer Gewicht

Da ein Handmixer in der Hand gehalten wird, spielt das Gewicht eine doch recht große Rolle. Zu schwer sollte der Handmixer also nicht sein, da die Hand bzw. der Arm sonst schnell ermüden. Im Gegenzug sollte der Handmixer aber nicht nur aus Plastikteilen bestehen, da diese bei hoher Belastung schnell kaputt gehen können.

Handmixer Verarbeitungsmenge

Jeder Hersteller gibt bei seinen Handmixern die jeweilige Verarbeitungsmenge an. Wer also viel Teig verarbeiten möchte, darf hier nicht einen zu kleinen Handmixer kaufen. So wird das ansonsten nichts. Die Knethaken sollten den Boden der Rührschüssel berühren können.

Handmixer Sicherheit

Küchenhelfer mit elektrischen Antrieben sollten immer sicher ausgeführt sein. Daher ist ein Überhitzungsschutz hier besonders wichtig. Wenn es zu warm wird schaltet der Elektro-Motor dann automatisch ab und es kann nichts passieren. Der Griff eines Handmixers sollte wirklich rutschfest ausgeführt sein.

Beliebte Handmixer

20,54 EURBestseller Nr. 1 Bosch MFQ36400 Handrührer Ergomixx, 450 Watt, weiss/grau
16,00 EURBestseller Nr. 2 Bosch MFQ3530 Handrührer (450 W, 5 Geschwindigkeitsstufen) weiß/grau
29,00 EURBestseller Nr. 3 Krups GN5021 Handmixer mit Turbostufe (500 Watt, 3 Mix 5500, Tubo-Quirle und Spriral-Kneter aus edelstahl) weiß/schwarz

Letzte Aktualisierung am 17.08.2018 um 21:10 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API