Weinkühlschrank

Für einen optimalen Wein braucht es einen Weinkeller, so ist dies oft zu hören. Ein Weinkeller hat aber nicht jeder zu Hause und daher bieten sich gerade hier spezielle Weinkühlschränke besonders gut an. Je nach Lagerungszeit des Weines gibt es unterschiedliche Weinkühlschränke zu kaufen. Solche Typen sind Weinklimaschrank, Weintemperierschrank und Vinidor Weinschrank. Nur damit kann Wein richtig gelagert und gekühlt werden, außer es ist ein richtiger Weinkeller vorhanden.
(mehr …)

Rauchmelder

Ein Feuer im Haushalt kann schnell entstehen. Hier ist das große Problem, wenn die Bewohner gerade alle schlafen. Denn im Schlaf ist der Geruchssinn ausgeschaltet und es bekommt niemand mit, dass es brennt und sich entsprechend viel Rauch entwickelt.  Die meisten Todesfälle ereignen sich nicht durch Verbrennungen, also durch das Feuer selber, sondern durch den Rauch. Die meisten Menschen sterben bei einem Brand an Rauchvergiftung. Hier kann ein Rauchmelder wirklich Leben retten, da bei einer Rauchentwicklung ein sehr lauter und schriller Alarmton ertönt. In einigen Bundesländern sind daher Rauchmelder als Lebensretter sogar gesetzlich vorgeschrieben. (mehr …)

Farbspritzpistole

Zum Malern gehört heute nicht nur Pinsel und Farbe. Die Technik schreitet ja immer weiter voran und somit gibt es heute auch für uns Heimwerker speziell die Farbspritzpistole. Durch eine gute Farbspritzpistole lässt sich viel Zeit und Farbe sparen. In einer solchen Farbspritzpistole wird die eingefüllte Farbe sehr fein zerstäubt und die kleinen Tropfen werden auf den Untergrund aufgebracht. Vor allem bei einem rauen und ungleichmäßigen Untergrund wird die Farbe dadurch sehr gleichmäßig aufgebracht und dies auch in sehr kurzer Zeit. Doch was macht eigentlich eine gute Farbspritzpistole aus und worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Bosch
PFS 5000 E
Varo
AIR0106 BASIC
Powerplus
W 500
Modell Bosch elektrisches Farbsprühsystem PFS 5000 E (für Lack, Lasur und Wandfarbe, im Karton) POWAIR0106 Druckluft Farbspritzpistole Hochdruck-Spraypistole, Spritzpistole, Lackierpistole, Saugbecherpistole mit 750ml Aluminium-Becher POWX354 Powerplus Farbspritzpistole 500 W Lackierpistole Farbsprüher HVLP Spritzpistole
Preis 144,70 EUR 19,95 EUR 52,95 EUR
Bewertung Amazon
Betriebsart Sprüh­system Sprüh­system Netz
Behältervolumen 2 x 1 Liter 0,75 Liter 0,8 Liter
Verbrauch 0,5 l/min 119-201 l/min 900 g/min
Gewicht 4,8 kg 600 g 1,3 kg
geeignet für
Lacke/Lasuren
geeignet für
Wandfarbe
geeignet für
Airbrush
Schultergurt
Vorteile zwei Behälter
gute Ergeb­nisse

beson­ders leis­tungs­stark
ein­fache Bedi­e­nung

gleich­mä­ß­iger Far­b­auf­trag
gut ein­s­tellbar
ver­schie­dene Sprüh­muster
Zum Anbieter ZUM ANGEBOT ZUM ANGEBOT ZUM ANGEBOT

Die Farbspritzpistole

Mit einer guten Farbspritzpistole lässt sich aber mehr als nur Wände streichen. Vor allem im Sommer lassen sich damit auch sehr gut Oberflächen im Freien mit einem frischen Anstrich versehen. So bekommt auch mal das Garagentor, der Zaun oder auch der Schuppen mal wieder frische Farbe ab und sieht danach wieder richtig gut aus. Wenn solche Sachen mit dem Pinsel bearbeitet werden, kann dies enorm viel Zeit kosten und auch beim Streichen mit Pinsel kann auch einiges schief gehen. Genau hier setzt eine gute Farbspritzpistole an. Beim richtigen Umgang wird der neue Lack oder die neue Farbe gleichmäßig aufgebracht und die in vergleichsweise kurzer Zeit. Auch bei den Farbspritzpistolen gibt es sehr viele Anbieter und Modelle, wodurch Heimwerker schnell den Überblick verlieren können. Nachfolgend wird daher einfach dargestellt und erklärt, was eine gute Farbspritzpistole so ausmacht und worauf beim Kauf zu achten ist.

Farbspritzpistole Funktion

Die Funktion einer Farbspritzpistole ist recht einfach. Im Prinzip wird die Farbe oder Lack durch Druck nach außen geblasen und dabei fein zerstäubt. Damit die Farbe zerstäubt werden kann, braucht es entsprechend Druckluft. Diese Druckluft wird durch einen kleinen Kompressor erzeugt und dieser kann wird dann mit Strom (Kabelgebunden oder auch per Akku) angetrieben. Es gibt aber auch die sogenannte Airless-Methode, um die Farbe zerstäuben zu können. Hierbei ist an der Farbspitze ein kleines Ventil eingebaut und dadurch wird die Luft quasi ringförmig um die Farbe geleitet. Dadurch entsteht nun der feine Farbnebel. Damit die Farbtröpchen feiner werden, muss die Differenz zwischen Druck und austretender Luft erhöht werden.

Bosch Farbsprühsystem PFS 5000 E*

Farbspritzpistole Flüssigkeitstransport

Damit auch ein feiner Farbnebel vorne hinaus kommt, muss die Flüssigkeit auch entsprechend dorthin geführt werden. Dabei werden in der Regel drei verschiedene Funktionsweisen für den Flüssigkeitstransport in einer Farbspritzpistole unterschieden.

Gravity Feed: Bei dieser Art ist der Flüssigkeitsbehälter über der Spritzdüse angebracht. Dadurch gelangt die Farbe also per Schwerkraft zur Farbdüse.

Saugbecher: Hier gelangt die Flüssigkeit durch Unterdruck aus dem Farbbehälter zur Farbdüse. Bei dieser Art darf die Flüssigkeit bzw. Farbe nicht zu zähflüssig sein.

Drucktank: Für zähflüssige Farben und Lacken bietet sich diese Art der Flüssigkeitszufuhr an. Hierbei wird der Farbbehälter selber unter Druck gesetzt und dadurch wird die Flüssigkeit zur Düse geleitet.

Für private Heimwerker kommt meistens das HVLP-System zum Einsatz.

HVLP
high volume
low pressure
LVLP
low volume
low pressure
Airless
Luftlos

Bedeutung Lufteingangsdruck wird reduziert, wodurch wenig Spritznebel entsteht Weiterentwicklung des HLVP-Verfahrens der Druck auf die Flüssigkeit wird nicht durch Gas, sondern hydraulisch entwickelt
Druck 0,25 - 0,7 bar 0,25 - 0,7 bar 50 - 250 bar
Luftverbrauch ca. 380 l/min ca. 250 l/min keiner
Eigenschaften

kaum Sprühnebel

leicht schiefes Spritzbild

optimale Lackoberfläche

kaum Sprühnebel

optimale Lackoberfläche

sehr energieeffizient

auch für dickflüssigere Farben

geringer Lackverbrauch

ideal für große Flächen

Farbspritzpistole gegen Pinsel

Je nachdem wer hier gefragt wird, wird es unterschiedliche geben, welcher Farbauftrag (Farbspritzpistole oder traditionell) der richtige und vor allem bessere ist. Dies ist auch völlig ok, da mancher mit dem Pinsel besser umgehen kann und ein anderer bevorzugt eine gute Farbspritzpistole. Für beide Varianten gibt es natürlich entsprechende Argumente. Nachfolgend einmal die Argumente für und gegen die Farbspritzpistole:

Vorteile

  • Farbauftrag sehr gleichmäßig
  • große Flächen in kurzer Zeit
  • Farbeimer ade

Nachteile

  • sorgfältiges abkleben nötig
  • Farbe darf nicht zu zähflüssig sein
  • Strom wird benötigt

Farbspritzpistole Netzbetrieben

An diesem System ist also ein Stromkabel dran und daher braucht es eine Steckdose. Die Netzbetriebenen-Systeme sind meist als HVLP ausgeführt. Beim Kauf ist dann meist ein Kompressor, Farbbehälter, Luftschlauch, Ventil und Düsenkopf dabei.

Farbspritzpistole Akku

Um flexibler bei der Handhabung einer Farbspritzpistole zu sein, bieten einige Hersteller auch Farbspritzpistolen-Modelle an, welche über einen Akku mit Energie versorgt werden. Gerade bei der Arbeit im Freien kann dies sehr nützlich sein, da keine Stromkabel und eine Verlängerung gebraucht werden.

Farbspritzpistole Kompressor

Wer bereits einen Kompresser besitzen sollte, braucht nicht zwingend ein komplettes Farbsprühsystem kaufen. Hier braucht es nur den Spritzpistolen-Kopf mit dem entsprechende Adapter für den eigenen Kompressor.

Farbspritzpistole Airbrush

Airbrusher nutzen im Prinzip auch Farbspritzpistolen. Allerdings ist hier alles eine Nummer kleiner und auch feiner. Der Druck ist entsprechend geringer und wir daher nur im künstlerischen Bereich eingesetzt.

Farbspritzpistole Airless

Auch als Privatkäufer bekommt man natürlich Airless-Systeme zu kaufen. Diese Systeme sind allerdings recht kostenintensiv und eignet sich daher nicht für jeden Heimwerker. Solche Systeme werden daher meist nur in gewerblichen Bereichen angewendet.

Farbspritzpistole in Aktion (Video)

Klicken Sie auf Video abspielen, um YouTube zu entsperren. Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.

Farbspritzpistole Viskosität

Die Viskosität bei Flüssigkeiten gibt an, wie zähflüssig diese sind. Angeben wird die Viskosität dabei in DIN-Sekunden. Dies gibt dann an, wie lange 100 Milliliter Flüssigkeit brauchen, um ein 4 Millimeter großes Loch auszufüllen. Vor dem Kauf sollte man sich daher erst mal überlegen, für welchen Zweck die Farbspritzpistole verwendet werden soll. Für dünnflüssige Farben und Lacke oder, oder auch Lasuren, ist ein Farbsprühsystem mit Kompressor eine gute Wahl.

Für Innenräume wird ein Airless-System empfohlen, was allerdings auch entsprechend mehr kostet. Mit diesem Sprühsystem können auch zähflüssige Farben sehr gut verwendet werden. Für große Flächen ist dieses System wegen dem hohen Druck sehr gut geeignet und lohnt sich aber in privaten Haushalten, aufgrund des hohen Preises, kaum.

Farbspritzpistole Bosch PFS

Bosch
PFS 5000 E
Bosch
PFS 3000-2
Bosch
PFS 2000
Modell Bosch elektrisches Farbsprühsystem PFS 5000 E (für Lack, Lasur und Wandfarbe, im Karton) Bosch elektrisches Farbsprühsystem PFS 3000-2 (650 Watt, im Karton) Bosch elektrisches Farbsprühsystem PFS 2000 (440 Watt, im Karton)
Preis 144,70 EUR 95,50 EUR 75,98 EUR
Nennaufnahmeleistung 1200 Watt 650 Watt 440 Watt
Förderleistung 500 ml/min 300 ml/min 200 ml/min
Farbauftrag 3 m²/min 2 m²/min 1,5 m²/min
Behältervolumen 1000 ml 1000 ml 800 ml
Luftschlauchlänge 5 m 2 m 1,25 m
Schultergut X
Gewicht 4,8 kg 2,3 kg 2 kg
Holzfarben
Wandfarben
Erforderliche
Verdünnung
Holzfarben: 0%
Wandfarben: 0-5%
Holzfarben: 0-5%
Wandfarben: 5-10%
Holzfarben: 5-10%
Wandfarben: 5-10%
Zum Anbieter ZUM ANGEBOT ZUM ANGEBOT ZUM ANGEBOT

Farbspritzpistole Farbbehälter

Je nach Fläche braucht es einen entsprechend großen Farbbehälter. Gerade bei großen Flächen sollte dieser nicht zu klein ausfallen. Bei manchen Modellen werden sogar zwei Behälter mitgeliefert, wodurch man sich die Auffüllzeit zwischendurch spart und einfach die Behälter tauscht.

Farbspritzpistole Akku oder Stromkabel

Farbspritzpistolen brauchen Energie und diese bekommt man per Akku oder per Stromkabel. Hier sollte man sich vor dem Kauf schon entscheiden. Eine Akku-Farbspritzpistole ist natürlich sehr viel flexibler, da man in seiner Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt wird. Allerdings haben Akkus auch einen nicht zu unterschätzenden Nachteil. Nach und nach sinkt die Leistung der Akkus und diese müssen dann wieder aufgeladen werden. Wenn die Leistung nachlässt, ändert sich natürlich auch der Sprühnebel. Unter Umständen ist dies dann sichtbar am ungleichmäßigen Farbauftrag.

Farbspritzpistole Pflege

Auch eine Farbspritzpistole braucht entsprechende Pflege, damit man lange daran seine Freude hat. So sollte die Farbspritzpistole nach jedem Einsatz ordentlich gereinigt werden. Ansonsten trocknet die Farbe in den Ventilen ein und wenn es ganz schlecht läuft, funktioniert die Farbspritzpistole dann nicht mehr. Daher auch am besten Lacke und Farben auf Wasserbasis verwenden, da die Sprühsysteme dann einfach mit Wasser, direkt nach der Anwendung, gereinigt werden können.

Farbspritzpistole Hersteller

Black & Decker, Bosch, Güde, Jumbo, Kinzo, Landi, Mannesmann, Metabo, Makita, Rodcraft, Rowi, SATA, Trovex, Varo, Wagner, Walther

Beliebte Farbspritzpistolen

31% Bosch elektrisches Farbsprühsystem PFS 5000 E (für Lack, Lasur und Wandfarbe, im Karton)
26% Bosch elektrisches Farbsprühsystem PFS 1000 (für Holzfarbe, im Karton)
POWX354 Powerplus Farbspritzpistole 500 W Lackierpistole Farbsprüher HVLP Spritzpistole

Was bei einem Stromausfall zu tun ist

In der heutigen Zeit ist ein Leben ohne Strom kaum noch vorstellbar. Ohne Strom gehen keine Haushaltsgeräte mehr, das Telefon ist außer Funktion und auch kein Licht ist mehr in Funktion. Wir sind also doch schon ganz schön abhängig vom Strom und wehe dieser fällt einmal wirklich aus. Obwohl wir in Deutschland doch ein recht stabiles und gut ausgebautes Stromnetz haben, sollte sich jeder Hausbesitzer trotzdem auf einen Stromausfall ausreichend vorbereiten. Je nachdem wie lange ein solcher Stromausfall dauern sollte, ist man ohne entsprechende Vorbereitung darauf schnell in einer sehr unangenehmen Situation. Man muss jetzt aber keine Angst vor einem Stromausfall haben, denn mit einigen Tipps kann man sich ganz gut darauf vorbereiten.

Wenn der Strom ausgefallen ist

Ein Stromausfall kann sehr viele Ursachen haben und daher als Erstes in den eigenen vier Wänden danach schauen. Am besten mit einer Taschenlampe zum Sicherungskasten gehen und schauen, ob noch tatsächlich alle Sicherungen drin sind oder ob nicht doch eine Sicherung ausgelöst hat. Wenn dort alles in Ordnung ist, einfach mal einen Blick aus dem Fenster werfen und die umliegenden Gebäude anschauen. Wenn es schon Dunkel sein sollte hier auch mal die Straßenlaternen anschauen, ob diese noch in Betrieb sind. Wenn die umliegenden Häuser auch alle dunkel sein sollten, handelt es sich wohl um ein größeres Problem bei der Stromversorgung. Im Zweifelsfall mit dem Handy versuchen, den eigenen Stromanbieter zu kontaktieren. Dieser kann hier meist eine präzise Aussage zur Situation geben.

Ohne Strom kein Licht

Man sollte immer Kerzen im Haus haben, damit man bei einem Stromausfall nicht im dunklen sitzen muss. Die Kerzen aber bitte nur an sicheren Orten aufstellen und anzünden, damit durch kleine Kinder oder auch Haustiere nichts passieren kann. Kerzen auch nicht in die Nähe von Gardinen stellen, da hier schnell die Flamme überspringen kann. Man sollte daher immer ausreichend Kerzen auf Vorrat haben, da man hier nie wirklich weiß, wie lange der Stromausfall noch andauern kann. Auch sollte man sich Taschenlampen und Batterien auf Vorrat legen und natürlich Feuerzeug und Streichholz für die Kerzen nicht vergessen. Im ersten Moment ist eine funktionierende Taschenlampe immer von Vorteil, da man sich so schnell Licht machen kann und erst mal die Situation überblicken kann.

Ausfall der Heizung bei Stromausfall

Viele moderne Heizungsanlagen sind heute, ohne Strom nicht zu benutzen. Die Heizung kann also bei einem Stromausfall auch ausfallen und gerade in der kalten Jahreszeit sollte man dies auf jeden Fall vorab bedenken. Für solche Fälle doch lieber in einem Schrank Decken und entsprechende Kleidung einlagern, damit man gerade bei einem Stromausfall im Winter reagieren kann. Wer einen Kamin hat, ist hier natürlich in einer sehr glücklichen Lage. Ein normaler Kamin braucht kein Strom. Hier braucht man nur ausreichend Brennmaterial und schon wird es wohlig warm im Haus. Bei einem Stromausfall sollte man auch die Türen geschlossen halten, damit die Wärme im Raum nicht so schnell entweichen kann. Bei einem Stromausfall daher auch den Aufenthalt auf ein bis zwei Räume begrenzen. So hat man genug Wärme und es geht auch keiner verloren.

Essen bei einem Stromausfall

Kochen kommt bei einem Stromausfall bei vielen Haushalten leider nicht mehr infrage. Hier muss man sich meist auf Obst, Brot und Wurst verlassen. Konserven können hier auch weiterhelfen, solange diese nicht gekocht werden müssen. So kann man auch mal ein Sandwich essen oder man macht einen Salat. Das alles braucht keinen Strom. Wenn man das Haus verlassen sollte, auf jeden Fall alle Kerzen ausmachen. Hier bitte auch schauen, ob alle elektrischen Geräte ausgeschaltet sind. Wenn der Strom in der Zwischenzeit wieder zugeschaltet wird, kann zum Beispiel ein nicht ausgeschalteter Elektroherd gefährlich werden.

Was tun bei Stromausfall – Vorsorge und Selbsthilfe

Klicken Sie auf Video abspielen, um YouTube zu entsperren. Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.

Einem Stromausfall vorsorgen

Je nach Ursache des Stromausfalles kann es möglich sein, dass man sein eigenes Haus verlassen muss und in einer Notunterkunft untergebracht wird. In solchen Fällen nur wichtige Sachen wie Kleidung und eventuell etwas Spielzeug für die kleinen einpacken. Auch an wichtige Dokumente sollte man hier denken. Auch wer Haustiere hat, sollte diese mitnehmen. Alle anderen materiellen Dinge kann man ersetzen und sollten in einem solchen Fall nicht so wichtig sein. Die Familie sollte hier Vorrang haben und wichtig ist, dass alle gesund sind.